Best of Magenfahrplan: Thai Food!

Best of Magenfahrplan: Thai Food!

Man wird von allem satt,
aber eins schmeckt besser als das andere.

So geht es mir zumindest mit Thai Food. Heute stelle ich meine liebsten Thai-Food Spezialitäten vor, einfach lecker und einfach zum Nachkochen. Los geht’s mit der Weltbesten Suppe mit Garnelen – der Tom Yam Gung Soup.

Thai Food Hit 1 – Tom Yam Gung

Die Tom Yam Gung Suppe wird in Thailand zu jeder Tageszeit gegessen, sogar zum Frühstück. Die scharfe Suppe hat es mir bereits auf unserer ersten Thailandreise angetan. Und es hat mich echt gewundert, dass ich diese noch nie zuhause ausprobiert hatte, wo sich doch bei fast jedem Asiaten in Salzburg auf der Speisekarte zu finden ist. Die Tom Yam Suppe gibt es entweder mit Gung (Garnelen) mit Gai (Huhn) mit Pla (Fisch) oder mit Talee (Meeresfrüchten) – eine moderne Variante ist die Beigabe von Kokosmilch das Tom Yam Nam Khon.

Mit der Tom Yam Paste aus dem Asia Shop und ein paar frischen Zutaten hast du im Handumdrehen deine Thai-Suppe auf dem Tisch. Du brauchst dazu nur folgende Zutaten:

Zutaten

  • Tom Yam Paste
  • Frische Garnelen oder auch tiefgekühlte
  • Frische Tomaten
  • Frische Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • Frischer Koriander

Tom Yam Suppe

Und so geht’s: Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Tom Yam Paste darin auflösen lassen. Garnelen, Tomaten, Champignons und nudelig geschnittene Zwiebel beigeben. Nach dem die Garnelen gar sind, kann die Suppe serviert werden. Mit etwas Koriander dekorieren und fertig ist deine Tom Yam Gung Suppe.

Thai Food Hit 2 – Hühnerfleisch mit Gemüse und Cashew Nuts

Ein Gericht, das ich immer wieder essen kann ist gebratenes Hühnchen mit Gemüse und Cashew Nuts. Das Ganze ist auch ganz leicht nachgekocht, man nehme:

Zutaten

  • Hühnerbrust, klein geschnitten je nach Gusto
  • ca. 100 g ungesalzene Cashew Nuts
  • Sesamöl
  • Gemüse: z.B. Paprika, Karotten
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Oystersauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Prise braunen Zucker
  • 1 trockene Chili
  • ca. 1 Tasse Wasser
  • Reis

Hühnerfleisch mit Gemüse und Cashew Nuts

Und los geht’s: Wok erhitzen, Sesamöl reingeben und den gehackten Knoblauch kurz anrösten. Dann das klein geschnittene Hühnerfleisch befügen. Bevor das ganze Gemüse hinzu kommt, solltest du die Frühlingszwiebel mit dem Fleisch ein wenig mitdünsten. Alle Zutaten unter ständigem Umrühren ca. 4-5 Minuten auf hoher Hitze anbraten. Wenn das Fleisch gar ist und das Gemüse noch gut Biss hat fügst du die Flüssigkeit hinzu – Fischsauce, Oystersauce und Sojasauce. Jetzt noch Zucker und Chilischoten beigeben und kurz einkochen lassen, bis du eine sämige Saucen-Konsistenz bekommst. Zum Schluss fügst du noch die gerösteten Cashew Nuts hinzu. In der Zwischenzeit hast du natürlich den Reis gekocht – und schon ist dein wunderbares Thaigericht fertig.

Thai Food Hit 3 – Rotes Thai Curry

Ich mag scharfes Essen – darum liebe ich das rote Thai Curry. Am liebsten mit Huhn und viel Gemüse wie Zucchini, Karotten und Okraschoten. Leider habe ich bisher noch nie die richtige Thai-Curry-Paste erwischt, dass es so lecker schmeckt wie beim Thai um die Ecke also hier mein Tipp: Bestellen – liefern lassen – genießen 😉

Kokosnuss

Das allerbeste, das Thailand kulinarisch zu bieten hat, ist die Kokosnuss. Frisch gezapft, ist sie der Quell allen Genusses. Das Kokoswasser stillt deinen Durst, ist kühl und erfrischend und das Kokosfleisch macht satt. Es ist einfach nur herrlich, wenn du die eisgekühlte Kokosnuss serviert bekommst, mit Strohalm und Löffel – dekoriert mit einer Orchideenblüte. Welcome to paradise!

Coconut, Kokosnuss

Reisebericht Thailand – Übersicht

Na, hast du jetzt auch Hunger? Mir knurrt der Magen.
Was ist dein liebstes Thai-Food?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*