Malta Urlaub

Meine TOP Malta Sehenswürdigkeiten für den Kurzurlaub

Die Nachbarinsel von Sizilien versteht es, das beste aus allen Einflüssen, die ihr der historische Stempel aufgedrückt hat, zu machen. Offiziell wird im kleinste Mitgliedsland der EU englisch gesprochen (Malta war bis 1964 britische Kolonie). Etwas eigentümlich klingen so manche maltesischen Laute schon, denn der nordafrikanische Einfluss macht sich im regionalen Dialekt bemerkbar und man muss schon genau hinhören, ob da nun englisch, italienisch oder eben maltesisch gesprochen wird? Im Jahr 2018 ist Valetta, die Hauptstadt von Malta die Kulturhauptstadt von Europa – deshalb möchte ich euch heute einige Malta Sehenswürdigkeiten vorstellen.

Malta ist eine Insel mit Charakter.
Siziliens Nachbarin & Englands Cousine

Malta vereint das beste aus zwei Welten

Der Inselstaat kann sich glücklich schätzen, dass er die Küchengeheimnisse der italienischen Nachbarin Sizilien sein Eigen nennen darf. Beste Küche mit Pasta, Verdure & Pesce erwartet die Urlauber auf Malta – gepaart mit der Partywilligkeit der Engländer ist das schon eine tolle Mischung.

Malta ist eine Ganzjahresdestination mit vielen Sehenswürdigkeiten. Das milde Klima macht Malta als Destination das ganze Jahr über beliebt. Besonders Sprachreisende kommen scharenweise ans Mittelmeer um dort z.B. ihr Englisch aufzufrischen. Deshalb gibt es wohl auch sehr viele Pubs an den Küstenorten wie z.B. St. Pauls oder St. Juliens.

Kurz mal nach Malta: Ein spontaner Trip über Ostern

Malta in 5 Tagen. Wir haben uns spontan zu einem Kurzurlaub über Ostern hinreissen lassen. Wegen unserer Sehnsucht nach Sonne, fiel die Wahl auf Malta. Über Malta Direkt haben wir Flug & Hotel ab München gebucht und für relativ wenig Geld ging’s dann ab auf die Mittelmeerinsel. Das Hotel San Antonio* liegt recht zentral in der St. Pauls Bay und ist gerade renoviert worden. Ich hatte relativ wenig Vorstellung, was uns in Malta erwarten wird, aber ich war vom Angebot der Malta Sehenswürdigkeiten ganz begeistert, und möchte diese nun mit euch teilen.

Meine TOP Malta Sehenswürdigkeiten

Da wir nur einige Nächte auf Malta verbracht haben und es zum Baden im Meer doch noch zu kalt war, haben wir uns folgende Highlights der Insel rausgepickt.

1. La Valetta: Die Hauptstadt

In Valetta gibt es viele trutzige Kirchen und historische Bauten. Die St. John’s Co-Cathedral, der Großmeisterpalast, die Upper Barrakka Gardens und Lower Barrakka Gardens u.v.m. – das erklärt wohl, dass La Valetta bereits seit 1980 zum UNESCO Welterbe zählt. Mir hat es besonders gut gefallen, entlang der Festungsmauern entlang zu wandern. Mit etwas Glück kannst du auch einen Blick auf die gewaltigen Kreuzfahrtschiffe erhaschen, die Malta gerne auf ihrer Tour haben. Die Straßen von Valetta sind teilweise ganz schön steil und drum empfehle ich dir hier gemütliche Schuhe anzuziehen.

Einen ganzen Tag verbrachten wir in La Valetta. Und ich kann mich heute noch in den A**** beissen, dass wir das am Ostermontag, dem Feiertag gemacht haben. Denn: In La Valetta kannst du richtig toll shoppen, denn hier gibt es viele britische Shops. ABER: Mit plattgedrückter Nase an verschlossenen Schaufenstern zu stehen – spart man enorm viel Geld.

Wir waren zu Ostern auf Malta und das wird auf der Insel richtig groß zelebriert. Kreuzwege werden inszeniert, Hauseingänge mit sakralen Figuren und Blumen aufgeputzt – und überhaupt – die katholische Kirche ist auf Malta allgegenwärtig. Viele prächtige Kirchen laden ein besucht zu werden und auch “Jesus himself” rührt zeitgemäß die Werbetrommel.

2. Mein persönliches Highlight: Die Nachbarinsel Gozo

Mit der Auto-Fähre kann man praktisch auf Gozo übersetzen. Die kurze Überfahrt wird mit einer tollen Ansicht auf die Hafenbucht belohnt.

Die einzige Stadt auf Gozo ist deren Hauptstadt Victoria (ir-Rabat) – des weiteren findest du über die ganze Insel verstreut schmucke Dörfer. Jedes Dörfchen hat seine Kirche und einen netten Dorfplatz, wo sich auch das ruhige Leben der Inselbewohner abspielt. Besonders schön ist Ix-Xewkija dort findest du auch die größte Kirche auf Gozo, die Rotunde. Kostbarer Marmor und kunstvolles Steinmetzhandwerk machen die elegante Kirche zu einer der interessantesten Malta Sehenswürdigkeiten. Mit dem Lift kann man sogar auf den Balkon des Kirchenturms fahren und einen tollen Blick über Gozo genießen.

Wie man sieht, waren während unseres Malta Urlaubs leider Bauarbeiten im Gange, deshalb gibt’s hier leider kein Panoramabild von mir. Aufgrund der exponierten Lage und der Größe der Rotunde ist das Bauwerk mit der großen Kuppel von vielen Teilen der Insel sichtbar.

Während Malta das “Stadtkind” ist – kann man Gozo wohl als “Landei” bezeichnen.

Bevor es für uns wieder nach Malta zurück ging, haben wir noch einen Abstecher in das süße Fischerdorf Xlendi gemacht. In der kleinen Bucht gibt es gemütliche Eiscafés und entlang des langen Felsplateaus und dem kleinen Strand kann man auch direkt ein erfrischendes Bad nehmen. Hier gibt’s übrigens auch einige Tauchschulen.

Xlendi
By Karelj [Public domain], from Wikimedia Commons
Ich habe Gozo etwas ruhiger, entspannter und langsamer erlebt wie Malta. Die beschaulichen Orte, mit den vielen schönen Kirchen warten mit Märkten und tollen Lokalen auf – und überhaupt hatte ich hier eher das Gefühl in Italien zu sein. Dolce Farniente!

Update 2017: Das Azure Window ist eingestürzt

Die Insel Gozo hat eines seiner Wahrzeichen verloren: Anfang 2017 ist das berühmte Felsentor „Azure Window“ aufgrund heftiger Stürme eingebrochen. Damit verliert Malta eine der berühmtesten Attraktionen.

Azur Window

3. ĦAĠAR QIM

ĦAĠAR QIM ist eine antike Tempelanlagen, eigentlich sind es vier Tempel – die circa 3000 v. Christi erbaut wurden. Ich würde mal sagen, man kann diese Malta Sehenswürdigkeit mit Stonehenge in England vergleichen. So vom “Look-and-Feel” her. Riesige Monolithen in interessanter Anordnung lassen dich erahnen, was die Menschen zu dieser Zeit auf sich genommen haben um ein derartiges Bauwerk zu schaffen. ĦAĠAR QIM ist sehr gut erhalten – und mit dem Audioguide erfährst du Interessantes über den Bau sowie die Bräuche zu dieser Zeit.

4. Popeye Village

Popeye Village liegt nicht weit von der Stadt Mellieħa entfernt und wurde im Jahr 1979 erbaut. Es handelt sich dabei um eine Kulissenstadt, die für den Film “Popeye der Seemann mit dem harten Schlag” erbaut wurde. Mittlerweile ist Popeye Village ein Freizeitpark für Jung und Alt. Die lustigen, bunten Holzhäuser sind tolle Fotomotive und die Shows sind besonders für Kinder sehr lustig. Mit deiner Eintrittskarte kannst du übrigens auch eine Bootstour über die Anchor Bay machen – sehr lohnenswert.

5. Marsaxlokk, dort gibt’s die bunten Malta Boote

Marsaxlokk ist die Hafenstadt in der du die für Malta so typischen bunten Boote findest. Am besten du fährst am Sonntag nach Marsaxlokk, denn da ist Markttag – sogar am Ostersonntag. Und zu Ostern geht in Marsaxlokk und eigentlich in ganz Malta die Post ab. Wir haben den Ostersonntag bunten Stadt Marsaxlokk (ich glaub man spricht es “Marschaslox” aus) sehr genossen.

Anders als zuhause, wo Ostern im kleinen Kreis der Familie gefeiert wird, scheinen die Malteser am Ostersonntag riesen Familienfeiern abzuhalten. Kaum ein Lokal in Marsaxlokk, das nicht zum Bersten voll war. Fein rausgeputzt, und mit Kind und Kegel im Schlepptau schlugen sich junge und alte Malteser die Bäuche voll. Wir konnten uns glücklich schätzen, dass wir so gegen 15.00 Uhr dann doch noch ein 2er Tischerl erhaschen konnten. Und eins steht fest: Das Warten hat sich absolut gelohnt. Im Restaurant Tartarun habe ich den besten Schwertfisch meines Lebens gegessen. Ein Blick in die Karte lohnt sich … besonders für Fischfans.

Wissenswertes für deinen Malta Urlaub

Unterwegs waren wir auf Malta quer über die Insel durchwegs mit den öffentlichen Bussen, die eine echte Augenweide sind. Mit den knall-orangen Gefährten kann man sich kreuz und quer über die Insel bewegen und das zu Preisen um die 70 Cent pro Fahrt. Das nenn ich mal günstig! Alternativ könnt ihr auch laufen – denn die Entfernungen auf Malta sind sehr gering. Wir haben sogar “per pedes” eine Inselüberquerung machen (wohl bemerkt war es eine eher schmale Stelle 🙂 Man sollte wissen, dass in der Nacht die Busse nicht durchfahren und Taxis haben wir ausserhalb von Valetta auch fast keine gesichtet.

Stromausfall auf der ganzen Insel: Oh Gott!

Jetzt hab ich aber noch eine kleine Geschichte für euch, die mir so auch noch nirgends passiert ist. Eines Abends, ging’s nach einem aufregendem Tag schnell unter die Brause und wieder ab in die Stadt um zu essen. Doch unser auserwähltes Lokal erwartete uns mit “Dunkelheit”. Okay, ein Stromausfall kann schon mal passieren. Aber nicht nur dieses Haus war ohne Strom, es betraf wohl die ganze Straße.

Also machten wir uns auf um nach einer Alternative zu suchen. Eine kleine Ecktaverne lockte uns – und wir kehrten ein, in der Hoffnung zumindest einen kleinen Snack zu bekommen. Fehlanzeige. Nach einem Umtrunk bei Kerzenlicht und einigen netten Gesprächen setzen wir unsere Suche fort. Schließlich erfuhren wir, dass nicht nur dieses eine Haus, und nicht nur diese eine Straße – ja auch nicht dieser eine Bezirk vom Stromausfall betroffen war – sondern – tata – ganz Malta. Ein ganzes (wenn auch sehr kleines) Land ohne Strom. Wir erfuhren dass dies ab und zu schon mal vorkommen kann und dass in ein paar Stunden bestimmt wieder alles geregelt sei.

Wenn’s auch mal nicht perfekt ist: Malteser haben Improsivationstalent!

Wir kamen schließlich bei unserem Italiener ums Eck vorbei, bei dem wir schon mal sehr gut gegessen hatten. Er sah uns, und hat uns prompt hereingebeten. Bei Kerzenschein und “kleiner Karte” kamen wir in den Genuss eines ganz besonderen Dinners mit sehr romantischem Flair. Daumen hoch! Guat is gangan!

Abschließend möchte ich noch sagen, das Malta ein tolles Reiseziel für einen Kurzurlaub ist. Der exotische Mix aus Mittelmeer und britischem Flair haben mir sehr gut gefallen – und die Insel hat wirklich für jedermann was zu bieten. Ich hoffe ich konnte euch einige der Malta Sehenswürdigkeiten schmackhaft machen und wünsche euch viel Spaß bei der Reiseplanung.

Hier findest du Hotels für deinen Urlaub auf Malta*



Booking.com