Ich war im Tal der Almen auf einer Kräuterwanderung

Ich war im Tal der Almen auf einer Kräuterwanderung

[Werbung – Bloggerreise] Österreich ist das Land der Berge. Schöne Wandergebiete gibt’s in Österreich viele, aber das Tal der Almen, wie sich Großarl auch nennt, hat schon besonders viel für eingefleischte Bergfexen zu bieten. Bisher kannte ich Großarl nur vom Skifahren als winterlich verschneiten Skiort – wunderbar, dass ich die Pongauer Gemeinde nun auch von ihrer grünen Seite kennen lernen durfte. Und nicht nur das, während unserer Kräuterwanderung hab ich auch alt vergrabenes Wissen wieder ausgepackt und viel Neues über die Wirkung unserer heimischen Bergkräuter erfahren.

Kräuterwanderung im Großarltal

Kräuterwanderung im Tal der Almen

Rauka gehn, Hutessen & Stockbett schlafen auf der Loosbühelalm

Los geht’s auf der Loosbühelalm – der erste Programmpunkt war eine “Räucherung”. Ich kenne das “Rauka gehn” von den “Rauchnächten” rund um Weihnachten – aber dass das Räucherritual auch zur Reinigung der Wohnung u.v.m. dient, darüber haben uns Karina und Regina auf der Loosbühelalm mehr erzählt. Sie haben uns auch gezeigt, wie man zu hause räuchern kann und welche Kräuter man dabei verwendet. Am tollsten fand ich dabei das super-riechende Fichtenharz, das quasi unser “Alpen-Weihrauch” ist.

Was ist eigentlich Hutessen?

Eine Spezialität der Hüttenwirte ist das “Hutessen”. Dabei wird Fleisch auf eine mit Öl eingepinselte Gusseisenform gelegt und ähnlich wie beim Racletten gebraten. Dazu gibt’s Salat, Gemüse, Ofenkartoffel und lecker Saucen.

Hutessen Loosbühelalm Großarl
Hutessen auf der Loosbühelalm Großarl

Wandertipps rund um die Loosbühelalm

  • Gründegg
  • Draugstein
  • Tappenkarsee

Klick drauf: Hier kannst du einen Urlaub am Bauernhof in Großarl gewinnen!

Urlaub am Bauernhof gewinnen

Quadrocopter Test auf der Loosbühelalm

Während einer kleinen Wanderung rund um die Loosbühelalm haben wir auch gleich mal den Mini-Quadrocoptor in Betrieb genommen und gemerkt wie schwierig das Manöver eines solchen Gerätes ist. Und ist das Ding erstmal in der Luft, dann muss man auch noch darauf denken, Fotos und Videos zu machen. Hui, das ist ganz schön stressig. Seht selbst wie das dann ausschaut 😉

Quadrocopter Test

Für den Start ist eine gerade Oberfläche notwendig

Bald haben wir herausgefunden, dass für den Start des kleinen Gerätes, eine ebene Startfläche notwendig ist. Das kann ein Blatt Papier sein, z.B. die Bedienungsanleitung, aber auch ebene Steine.

Schreckmoment beim Ablug

Wenn das wendige Flugobjekt dann abhebt, bist du echt total froh und wir sind dabei fast ein bisserl erschrocken, weil du einfach nicht weißt was das Teil macht. Also Übung macht hier bestimmt den Meister 😉

Quadrocopter Test
Schreckmoment, als der Quadrocopter gestartet ist.

Und so sieht unser erstes Quadrocopter Video aus 😉 da ist noch vieeeeel ungeschöpftes Potential.

Viele Tiere, ein großer Kinderspielplatz & das Wandertaxi

Ach ja und auf der Loosbühelalm gibt’s ganz viele Tiere und einen super Spielplatz für Kinder. Auch wenn mal ein Regenguss kommt, bleibst du vor der Hütte im Trockenen. Dafür sorgen riesige Sonnenschirme.

Praktisch: In Großarl bringt dich das Wandertaxi überall rauf auf die Höh’ – von oben aus macht’s ja erst richtig Spaß loszuwandern und über der Waldgrenze ist’s einfach viel spannender.

Die Loosbühelalm in Großarl ist eine wirklich tolle, große und gut geführte Almhütte und für Wanderer und Tourengeher eine beliebte Einkehr (ganzjährig geöffnet). Wir waren begeistert von den tollen Zirbenzimmern und dem herrlichen Sonnenuntergang.

Loosbühelalm Großarl
Sonnenuntergang -Loosbühelalm Großarl

Almstop Nr 2: Die Aualm am Fuße des Schuhflickers

Am nächsten Tag ging’s dann auf die andere Seite des Tals rauf auf die Aualm. Dort wartete Kräuterkennerin Barbara bereits auf unsere Truppe, um uns in die Geheimnisse der heimischen Bergkräuter einzuweihen.

Aualm Großarl


Was ist überhaupt eine Kräuterwanderung?


Das Schöne an einer Kräuterwanderung ist erstmal, das man nicht merkt wieviel Meter man eigentlich macht. Mir ist es zumindest so ergangen, als wir am Fuße des Schuhflickers mit Barbara von der Aualm Wildkräuter sammeln waren. Gleich hinter der Alm ging’s mit geballtem Wissen rund um Kraut & Co los. Ob nun Ringelblume, Arnika, Spitzwegerich, Wacholder oder wie sie alle heißen – ihnen wird seit jeher eine heilende Wirkung nach gesagt. Mit dem Kopf gen Boden suchten wir den saftigen Almboden ab und gewannen so Einblick in die Vielfalt der heimischen Wildkräuter. Wir sammelten einen bunten Strauß an Kräutern in einem Weidenkorb, der mit einem Geschirrtuch ausgelegt war um die zarten Pflanzen nicht zu zerstören. Ich war ganz begeistert, dass wir auch so viel “Almrausch” und den “stengellosen Enzian” gesehen haben.

Wandertipps rund um die Aualm

  • Schuhflicker
  • Kreuzkogel
  • Arltörl

Die Kräuterwanderung war auch toll zum Kameratesten, weil du sowohl Makroaufnahmen mit den Bergkräutern, als auch schöne Panoramaaufnahmen der umliegenden Berge machen kannst. Besonders viel Spaß hatte ich aber ehrlich gesagt mit meinem Iphone 7 Plus, das für mich bis dato die beste und vor allem praktischste Kamera als Reisebloggerin ist. Aber auch die kleinen Aufsätze für die Smartphones sind echt lässig für den Extrakick in deinen Bildern.

Tiefenunschärfe & Panorama mit dem Iphone 7 Plus

Iphone 7: Mit der Portrait Funktion bekommt man tolle Tiefenunschärfe.
Aualm Großarl
Tolle Panoramafunktion mit dem Iphone 7 aufgenommen.
Der Schuhflicker in Großarl
Iphone 7 Plus: Tiefenunschärfe mit der Portrait-Funktion

Meine persönlichen Kraut-Klassiker: Arnika- und Johannisöl

Und ja, wenn ich mich an die Wanderungen mit meinem Papa, als Kind erinnere, nach zwei Pflanzen mussten wir immer Ausschau halten: Arnika und Johanniskraut. Daraus wurden heilende Öle angesetzt, die dann für eine optimale Wundheilung meiner Schrammen sorgten. Was man sonst noch so alles aus Kräutern zaubern kann, das hat uns Elisabeth von der Arler Naturkosmetik gezeigt.

Bergkräuter: Von der Almwiese direkt auf den Tisch

Ich wusste gar nicht, wieviele Kräuter man gleich von der Wiese weg essen kann. Wir bereiteten gemeinsam einen tollen Wildkräutersalat sowie Fichtenwipfelbutter und Kräutertopfen zu. Was für ein Augenschmaus. Und ja, geschmeckt hat’s auch herrlich. Dazu gab’s Käsespezialitäten aus dem Großarltal. Besonders beeindruckt hat mich die Fichtenwipfelbutter, geschmacklich passt die bestimmt auch super zu Gegrilltem und zum Steak.

Hier das einfache Rezept, wenn du eine Rolle daraus formst kannst du sie auch super einfrieren und anstatt von Kräuterbutter zum Grillabend verwenden.

Fichtenwipfelbutter Rezept

Nach der Kräuterwanderung: Käsjause & Selbstgemachten aus Bergkräutern

A zünftige Einkehr auf der Aualm

“Brenna tuat’s guat” von der Kräuterwanderung zum Obstbrenner.

Ein guter Schnaps ist immer ein Stück Heimat.

Wer gut speist, der muss auch was für die Verdauung tun. Da ist ein gutes “Schnapserl” gerade richtig. Was so alles zu feinstem Schnaps verarbeitet werden kann, ist landläufig bekannt. Von Apfel bis Zirbe hab ich schon viele leckere Tropfen durchprobiert und kann mich beim Geschmack nur auf meinen wenig geschulten Gaumen verlassen. Um aber das wertvolle Elixir zu produzieren, da braucht’s schon mehr.

Untergolleghof Großarl

Untergolleghof Großarl
Taxer Sepp, der Schnapsbrenner aus Großarl
Untergolleghof Großarl
Foto © urlaubambauernhof.at

Der Mittellauf ist das Ziel unserer Begierde!

Sepp ist Schnapsbrenner aus Leidenschaft und hat uns viel Wissenswertes über Vorlauf, Mittellauf und Nachlauf erzählt. Soviel weiß ich noch, dass der Mittellauf das Ziel unserer Begierde ist. Der Vorlauf ist ungenießbar, den kann man höchstens zum Putzen oder Desinfizieren verwenden, wohingegen der Nachlauf – besser bekannt als Fusel, unseren Gaumen auch nicht mehr sehr erfreuen kann 😉

Als Schnapsbrenner darf er während des Brennvorgangs kaum von seiner Destille weichen, denn das Beheizen des Ofens muss mit Bedacht und langsam erfolgen. Nur so sorgt Sepp dafür, dass die wertvollen Fruchtaromen nicht mit dem Vorlauf verloren gehen.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Meine Favoriten waren eindeutig der gebrannte Zirbenschnaps und die Meisterwurz, die ich bis dahin noch gar nicht kannte – Pflanzen eben, die in seiner Heimat Großarl wachsen.

Eine gute Nase, viel Erfahrung und “a guat’s Gfühl”

Das sind die wichtigsten Zutaten für einzigartigen Schnapsgenuss. Der Rest ist Brennkunst und eine uralte Tradition auf Bauernhöfen, wie beim Taxer Sepp, dem Untergolleggbauern aus Großarl, bei dem man nicht nur eine Schnapsverkostung machen, sondern auch einen typischen “Urlaub am Bauernhof” verbringen kann.

Untergolleghof Großarl
Foto © urlaubambauernhof.at

Willst du noch weitere Berichte über die Kräuterwanderung im Großarltal lesen, dann schau doch noch auf diesen Blogs vorbei – sie alle waren mit von der Partie.

Kräuterwanderung Tal der Almen
Foto © urlaubambauernhof.at

Ich entdecke gerade eine immer größer werdende Reiselust an meiner Heimat Österreich, ein schönes Gefühl.

Diese Bloggerreise fand unter Kooperation mit QUELLE Versand und Urlaub am Bauernhof statt.

Na, hast du nun auch Lust auf Urlaub in den Bergen bekommen?

5 Comments

  1. Liebe Melanie,

    sehr schöner Beitrag – da schwebt man wirklich gerne in Erinnerungen.

    Alles Liebe Sarah

  2. Mah, sooo schöne Bilder und so a Gaudi! Beim nächsten Mal bin ich dabei!

  3. Pingback: Kärntner Lifestyleblog - Luxus-Urlaub am Bauernhof im Großarltal - Kärntner Lifestyleblog

  4. Ah ja, ich kann mich an diese Urlaub-am-Bauernhof-Quelle Geschichte erinnern, jetzt “kenn” ich auch wen, der dort mitgefahren ist – 😉 auf jeden Fall sehr hübsche Bilder – ich steh trotzdem aufs Innviertel (wo Du ja noch nicht auf Urlaub warst)
    lg
    mosauerin
    der Landblog aus dem Innviertel 🙂

  5. Pingback: Hilfe, die Blogger kommen! - Unser Bauernhof Blog

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*