“Schmankerlwandern” in Hallein

Viele meiner Reiseberichte erzählen euch von schönen Orten am Meer, Abenteuern nahe der Wüste oder von wunderbaren Hotels, die es zu besuchen lohnt. Alles fernab der Heimat. Viel zu wenig Aufmerksamkeit geben wir den schönen Städten und Regionen in unserem eigenen Umfeld. Da bin ich keine Ausnahme. Aber so ist das nun mal mit den Provinzstädten – sie scheinen unverdienterweise für uns Einheimische ein Schattendasein zu fristen. Schade eigentlich. Und ein Grund mehr euch heute “mein Hallein” in Bildern zu zeigen. Begleitet mich auf meine “Reise” in die Bezirkshauptstadt vom Tennengau – nach Hallein.

Die Halleiner Altstadt – “che bello”

Die alten, sind es mittelalterliche Gemäuer (?), können es ganz easy mit dem Flair italienischer Städte aufnehmen. Bunte Häuser, kleine versteckte Plätze und die vielen verwinkelten Gassen lassen dich glauben, du bist südlich der Alpen unterwegs. Nicht umsonst richtet Hallein immer wieder die Italienische Nacht aus. Die Altstadt bietet die perfekte Kulisse dafür, und wird für 3 Tage zur nördlichsten Stadt Italiens.

Kulinarischer Stadtrundgang in Hallein

Bleiben wir doch gleich bei den lukkulischen Genüssen. Der Tourismusverband Hallein bietet eine Stadtführung der besonderen Art an – einen kulinarischen Stadtrundgang. Wie ich finde eine tolle Sache. Während du durch die Gassen von Hallein schlenderst, wirst du immer mal wieder von einem Halleiner Gastronomiebetrieb verwöhnt. Begleitet wurde der Stadtspaziergang von Jutta, einer geprüften Stadtführerin, die uns allerlei Wissenswertes über Hallein zu erzählen hatte.

Los ging die Wanderung auf der Pernerinsel bei der Alten Saline, von dort aus tauchten wir ein in die Altstadt von Hallein, schlenderten übern den Kornsteinplatz, wo jeden Samstag der Wochenmarkt stattfindet, hinüber zum Unteren Markt, wo schon unser erster Gastro-Stopp auf uns wartete.

Konditorei Café Braun

Das Traditionshaus Confiserie Braun am Unteren Markt in Hallein wird mittlerweile in vierter Generation geführt und kann als klassisches österreichisches Kaffeehaus bezeichnet werden. Die beiden Braun Söhne zogen in die Welt hinaus und lernten bei den Besten die süßesten Verführungen zu kreieren. Ein wahrer Genuss für Kaffeehaus-Liebhaber.

Genusskrämerei

Weniger traditionell, dafür umso stylischer ist der Empfang beim Nachbarn – in der Genusskrämerei. Ein Ort an den man wiederkehren muss. Warum? Seht selbst. Die Inhaber sind kreativ in der Präsentation der Gerichte und beweisen Fingerspitzengefühl bei der Auswahl ihrer Produkte, die du gleich Vorort kaufen und mit nach Hause nehmen kannst. Und das Konzept der Genusskrämerei geht auf: Alexandra und Aaron Priewasser wurden im Fallstaff Café-Guide als eines der besten Cafés Salzburg geehrt. Dazu kann man nur gratulieren. Tipp: Jeden Freitag ist Tapas Time!

Restaurant Hassl

Wenn man beim Bruckhäuserplatz um die Ecke biegt, wähnt man sich in Italien zu sein. Im Restaurant Hassl erwartet dich eine kleine aber feine Speisekarte und das mediterrane Ambiente im Gastgarten lässt dich kurz mal vom nächsten Urlaub träumen. Hach!

Als nächstes führt uns unsere kulinarische Stadtführung hinaus aus der Altstadt von Hallein. Wir überqueren die Salzach und schlendern im Sonnenschein am Kai entlang zu unserem nächsten Stopp.

Brennerei Guglhof

Österreichischen Whisky, Gin-Alpin und allerlei andere Edelbrände kann man im Guglhof der Familie Vogl erstehen. Ein wundervoller Landsitz inmitten der Stadt – besonders gut gefallen hat mir die Whisky Lagerhalle. Doch hier bin ich etwas befangen, weil doch mein Onkel auch so ein hervorragender Brenner ist 😉

Infos zum Kulinarischen Stadtrundgang in Hallein

Das waren unsere vier Stopps während dem kulinarischen Stadtrundgang durch Hallein. Die Lokale variieren aber von Monat zu Monat. Ein gutes Konzept. Denn so ist Wiederkommen – Willkommen. Und es lohnt sich!

  • Anmeldung beim Tourismusverband Hallein bis 1 Woche vor Termin
  • Termine Freitags 2018: 18.05, 29.06, 13.07., 24.08., 14.09., 19.10., 16.11.
  • Start: 16.00 Uhr
  • Dauer: circa 4 Stunden
  • Preis pro Person: 39,00 EUR (Stand 04/2018)
  • Gruppengröße: 4 – 12 Personen

Hallein, ein Ort für Genusskünstler

Ausserdem gibt’s in Hallein noch viele andere Lokale, die einen Besuch wert sind. Allen voran die wohl bekannteste Eisdiele der Region das GelatOK. Wenn die ersten Sonnenstrahlen den Bayrhamerplatz erreichen, muss man schnell sein, um noch einen Platz zu ergattern. Die Plätze vor dem Lokal sind begehrt, und die Schlange vor der Eisvitrine lange. Doch das Warten lohnt sich auf alle Fälle.

Platznot in den engen Gassen von Hallein? Kein Problem!

Wo kein Platz ist, wird Platz gemacht. Am Schanzplatz befindet sich über dem Bach auch ein sehr nettes Lokal. Das asiatische Restaurant mit dem Namen Viet Wok, hat wirklich einen außergewöhnlichen Gastgarten.

Hallein: Nur 20 km von der Stadt Salzburg entfernt

Auch für Salzburg Gäste ist Hallein einen Ausflug wert. Denn du kannst bequem mit dem Bus oder mit der S-Bahn einen Tagesausflug in die Keltenstadt unternehmen.


Booking.com

*Affiliate Link

Hallein, so nah und doch so fern – so scheint es zumindest. Fast täglich fahr ich dran vorbei und doch kannte ich kaum einen der Orte, die wir während unseres “Stadttags in Hallein” besucht haben. Wie ihr seht, hat die Keltenstadt neben dem Keltenmuseum und dem Salzbergwerk noch einiges zu bieten.

Wir haben den Kulinarischen Stadtrundgang in Hallein als Teamausflug gemacht.

Auf nach Hallein zum Genusswandeln