Songkran Festival: Neujahr in Thailand

Songkran Festival: Neujahr in Thailand

Das große Wasser Spektakel in Thailand: Songkran Festival

Wenn du im April nach Thailand reist, musst du damit rechnen in eine abenteuerliche Wasserschlacht verwickelt zu werden. Denn während des Songkran Festivals statten sich alle Thais mit Wasserspritzen und Wassereimern aus und begrüßen Freunde, Familie aber auch fremde Passanten mit einem herzlichen Wasserschwall.

In Thailand wird das neue Jahr erst im Frühjahr eingeläutet. Auch in diesem Jahr heißt es von 13.-15. April wieder „Wasser marsch!“, denn beim Songkran Festival spielt das kühle Nass eine tragende Rolle. Für Thailandreisende ist es mit Sicherheit eine ganz besondere Sache bei diesem Fest dabei zu sein. Also ich würde die Wasserparty zumindest gerne mal LIVE erleben.

Warum das ganze? Welche Bedeutung hat das Wasser zum Songkran Festival?

Die Herkunft des Wortes „Songkran“ stammt aus dem Sanskrit und markiert den Zeitpunkt, zu dem die Sonne in das Sternbild des Widders eintritt, was gleichzeitig das erste Zeichen im Tierkreis ist und somit das neue Jahr einleitet.

Songkran ist eine Zeit der Säuberung und Erneuerung. Am Vorabend zum Songkran bringen die Thais ihre Häuser auf Vordermann um am nächsten Tag gemeinsam mit der Familie Opfergaben in den Tempeln darzubringen. Danach werden dort die Buddha Figuren mit Wasser gereinigt – also quasi gebadet und mit Wasser begossen. An einigen Orten wie z.B. Chiang Mai werden Buddha Statuen durch die Stadt transportiert – sodass alle Menschen die Möglichkeit haben an der rituellen Waschung der Heiligenfiguren teilzunehmen.

So ist es auch der Brauch während des Songkran Festivals älteren Familienmitglieder einen Besuch abzustatten. Als Zeichen des Respekts gießen die jungen Leute Wasser über die Hände der Älteren. Dieses Wasser ist wohlriechend, da es zuvor mit Jasminblüten getränkt wird. Das Wasser soll von den Sünden des letztes Jahres befreien und Glück für das kommende bringen.

Eine weitere Tradition während des Songkran Festivals ist es, vor Tempeln kleine Sandpyramiden zu formen, in die kleine bunte Fähnchen gesteckt werden. Der Grund dafür ist der Umstand, dass im Laufe eines Jahres von den Gläubigen der Sand der an ihren Schuhen haftet von den Tempeln weggetragen wird, durch diese Geste soll der Sand den Staub aus dem Tempel wieder zurück bringen.

Bunte Wasserschlacht in den Straßen

Mancherorts hat sich der traditionellen Waschritus zu regelrechten Wasserschlachten entwickelt. Während der Umzüge durch die Straßen von Bangkok, Phuket oder Khao Lak spielt sich ein Wasserspektakel ab, das man einmal miterlebt haben muss.

Songkran Highlights around Thailand

  • In Bangkok empfiehlt sich die Gegend um die Khao San Road, die Phra Nakorn Area oder Pat Pong Market in der Nähe von Silom.
  • Im antiken Ayutthaya, der Hauptstadt vom alten Siam, kann man eine einzigartige Songkran Prozession sehen, bei der auch Elefanten mit von der Partie sind.
  • Chang Mai bietet ein riesiges Rahmenprogramm, bei dem man den traditionellen Songkran Zeremonien beiwohnen kann – aber auch die modernen Aspekte des Wasser-Festivals nicht zu kurz kommen.
  • Auf der Insel Phuket geht es z.B. am Patong Beach rund. Zu Beginn wird während einer Prozession das Bild des Phra Buddha Sihing am Strand entlang getragen, gesäumt von einer Blumenparade, dem Miss Songkran Schönheitswettbewerb – und das ganze endet mit der großen Wasserparty am Patong Beach.

Reisebericht Thailand – Übersicht

Songkran ist wahrhaftig ein farbenprächtiges Fest. Hast du es schon mal LIVE erlebt?

3 Comments

  1. Wow das ist ja klasse 😉 Ich kenne es nur vom hörensagen, war noch nie live dort.
    Liebe Grüße Tanja

  2. Ich bin leider eine Woche später nach Thailand gegangen. Wie gerne hätte ich es miterlebt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*