Nevada Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Nevada: Urlaub im Wüstenstaat!

Nevada ist ein Sehnsuchtsort. Eingebettet zwischen Kalifornien im Westen und den Rocky-Mountain-Bundesstaaten Oregon, Idaho und Utah im Norden und Nordosten grenzt Nevada im Süden an den Wüstenstaat Arizona. Der US-Bundesstaat ist gekennzeichnet von einer harten Landschaft mit viel Trockenheit und monumentalen Felsformationen. In höheren Lagen nahe der Sierra Nevada und den Rocky Mountains findest du dann wieder viel Wasser und üppiges Grün. Dazwischen Städte, die einen ausgestorben und verlassen – die anderen überfüllt und glitzernd. Die Sehenswürdigkeiten in Nevada sind unterschiedlich und voll von Gegensätzen, wie das Land selbst, seht selbst.

Der Nevada Sehenswürdigkeiten Guide

Der Bundesstaat ist selbst sehr trocken und hat große Wüstengebiete, die ihm den unvergleichlichen Wild-Western Charme verleihen. Aber nicht nur Wüste und die größte Stadt des Landes, Las Vegas, machen Nevada zu einem beeindruckenden Reiseziel in den USA: herrliche Nationalparks, beeindruckende Landschaften und zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Nevada gibt es für US-Fans hier zu sehen. Vom Death Valley über das schillernde Las Vegas bis hin zum Lake Tahoe ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Sierra Nevada

Sierra Nevada bedeutet übersetzt „verschneiter Gebirgszug“ – man möchte meinen, dass der Gebirgszug große Teile des Bundesstaates Nevada einnimmt. Aber da irrt man sich. Die Bergkette verläuft entlang der Grenze zu Kalifornien. Und östlich vom Lake Tahoe befindet sich der kleine Teil der Sierra Nevada, der sich auch im gleichnamigen Bundesstaat befindet.

Grand Canyon: Pflichtstop auf deinem US-Roadtrip

Wenn man in den Westen der USA reist, dann gibt es einige Sehenswürdigkeiten in Nevada, die man sich unbedingt ansehen sollte. Dazu gehört natürlich der Grand Canyon. Auch wenn sich die gigantische Schlucht nicht direkt in Nevada befindet, liegt sie doch an der Grenze zum Bundesstaat. Ein super Highlight, das es seit 2007 gibt, ist der Grand Canyon Skywalk. Hier hast du einen fantastischen Ausblick auf den Grand Canyon und den Colorado River zu deinen Füßen. Ein besonderes Erlebnis für Schwindelfreie. Der eigentliche Canyon verläuft durch das nördliche Arizona und ist per Mietwagen oder auch per Helikopter-Ausflug gut von Las Vegas aus zu erreichen.

Nevada Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Nevada – Las Vegas ist Pflicht!

Das Sündenbabel der USA. Nicht umsonst trägt Las Vegas den etwas verruchten Beinamen – Sin City. Hier gibt’s alles was das Nachtschwärmer Herz begehrt: Casinos, richtig große Shows und Konzerte und Nachtclubs, in denen du so richtig abfeiern kannst. Aber die Stadt ist so oder so einen Besuch wert. Die vielen herausragenden Luxus-Hotels wie das Bellagio, das Caesars Palace oder das Paris Hotel, in dem du dich in der französischen Hauptstadt zu sein wähnst, versetzen jeden in Staunen. Die bunten Leuchtreklamen entlang des Las Vegas Strip locken seit Jahrzehnten Gäste an – das Neon Museum gewährt dir einen Blick in die Stadt-Geschichte in Form von Neonschildern – und besonders schöne Exemplare und Streetart kannst du in der Fremont Street sehen.

Hoover Damm – gigantisches Bauwerk

Der Hoover Damm ist eine Staumauer, die sich an der Grenze zwischen Arizona und Nevada befindet. Man kann dort ein Observatorium, das Besucherzentrum mit Museum sowie das Kraftwerk inklusive der Generatoren besichtigen. Ein beeindruckendes Bauwerk in einer faszinierenden Landschaft mit gigantischen Dimensionen.

Nevada Sehenswürdigkeiten Hoover Damm

Death Valley Nationalpark – Sightseeing Highlight

Der Death-Valley-Nationalpark ist ein weiteres Highlight unter den Nevada Sehenswürdigkeiten. Zum größten Teil liegt das Death Valley auf dem Gebiet Kaliforniens, doch das tut der Schönheit und der interessanten Landschaft ja nicht weh. Nice to know: Im Death Valley gibt’s einen Ort, der besonders bei deutschen Automobilfirmen beliebt ist: Beatty. Dort werden die sogenannten „Erlkönige“ getestet. Dabei handelt es sich um Prototypen neuer Fahrzeuge, die hier in Dauerbelastungsfahrten und unter härtesten Wetterbedingungen aufs Äußerste getestet werden. Denn das Death Valley gilt als trockenste Gegend der Erde und hier wurde die bisher höchste Temperatur weltweit gemessen: 56,7 °C – ganz schön heiß!

Nevada SehenswürdigkeitenNevada Sehenswürdigkeiten

Wander- und Skiparadies: Lake Tahoe

Ebenfalls im Grenzgebiet zwischen Nevada und Kalifornien befindet sich der Lake Tahoe. Die Umgebung des wunderschönen Bergsees bietet viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Dazu gehören etwa ausgedehnte Wanderungen oder Fahrten mit Kajaks – sogar Skifahren ist hier in der Wintersaison eine Option.

Nevada Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt von Nevada: Carson City

Viele glauben bestimmt, dass Las Vegas die Hauptstadt von Nevada ist, doch das ist leider falsch. Carson City ist die Hauptstadt Nevadas und beherbergt den Sitz des dortigen Gouverneurs. Außerdem gibt es im Nevada State Museum und im Railroad Museum viel Interessantes über die Region zu lernen. Darüberhinaus kann man die Natur um Carson City bequem entdecken: Ob auf den vielen schönen Wanderwegen, auf dem Fahrrad oder mit dem Auto – das liegt wohl an der Zeit, die du für Carson City einplanst.

Burning Man Festival

Zu guter Letzt zähle ich auch das Burning Man Festival zu den TOP Sehenswürdigkeiten in Nevada. Jedes Jahr findet das Festival in der Black Rock Desert statt. In dieser Wüste wird jedes Jahr eigens die Stadt Black Rock City aufgebaut und am Ende wieder abgebaut. Die Feierlichkeiten beginnen neun Tage vor dem Labor Day und enden an ebendiesem. Am sechsten Tag ist die Hauptattraktion, nämlich das Verbrennen einer riesigen Statue, an der Reihe. Diese sieht jedes Jahr anders aus. Das Festival ist eine einzigartige Kunstausstellung, bei der man sogenannte „Art Cars“ bewundern kann. Dies sind ausgefallen und individuell gestaltete Autos und somit wahre Kunstwerke.


Einreise in die USA und aktuelle Sachlage

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt eine weltweite Reisewarnung bis mindestens Ende April 2020. Derzeit sollen sämtliche nicht notwendige Reisen, und darunter fallen touristische Reisen ins Ausland, vermieden werden. Die aktuelle Lage in Zeiten von Corona ist natürlich eine Ausnahmesituation, die hoffentlich nicht allzu lange andauern wird. Aber derzeit ist die Einreise in die USA und somit auch nach Nevada nicht möglich.

Wenn sich die Lage aber wieder normalisiert hat, benötigt man für die Einreise in die USA ein Visum oder ein ESTA. Dabei handelt es sich um spezielle Einreisegenehmigungen, wobei das ESTA wesentlich weniger kompliziert zu beantragen ist. Der Unterschied liegt in der Dauer und dem Zweck deines Aufenthalts. Handelt es sich um eine Privatreise oder auch Geschäftsreise, die nicht länger als 90 Tage dauert, dann genügt das ESTA, das aktuell $14 pro Beantragung kostet. Mehr Infos zum ESTA und den derzeitigen Vorkommnissen bezüglich der Einreise in die USA findest du auf dem Travelblog Travelicia.de in diesem Artikel.