Aktivsein, Erholen & Entspannen | der Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim

Aktivsein, Erholen & Entspannen | der Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim

[Werbung – Pressereise] Das Schöne am Reisebloggen ist ja, das man an Orte kommt, für die man sich selbst nicht unbedingt entscheiden würde. So geschehen auf einer meiner letzten Reisen. Wo ich war? In Bad Kleinkirchheim in Kärnten. So richtig große Erwartungen hatte ich ehrlich gesagt nicht von diesem verlängertem Wochenende. Desto freudiger die Tatsache, dass ich nur Positives darüber berichten kann. Schuld daran ist:

Der Trattlerhof und seine ausserordentliche Gästebetreuung

Es gibt kaum etwas, das du im Trattlerhof nicht findest für dein persönliches Wohlfühl-Wochenende. Aktivsein, Erholen oder Entspannen. Es ist schön sich mal wieder Zeit füreinander zu nehmen und eine Auszeit in den Bergen zu genießen. Ob nun mit dem Partner oder wie in meinem Fall mit meinen Freundinnen. Wir verbrachten ein rundum tolles Wohlfühlwochenende, wo jede auf ihre Kosten gekommen ist.

Während es sich die einen im Hallenbad mit Whirlpool und verschiedenen Saunen gemütlich machen, können die anderen auf verschiedene Arten aktiv sein. Wandern in den Nockbergen, Reiten am eigenen Gehöft, Traktorfahren und danach so richtig gastronomisch verwöhnen lassen – das kann der Trattlerhof wirklich! Ich gehör eher zur aktiven Sorte, und versuchte mein Glück zuerst mal bei den Pferden.

Wie war das mit dem Glück und den Pferden?

Matador hieß mein gutmütiger Gaul. Ich bin zum zweiten Mal in meinem Leben auf einem Pferd gesessen, den reiten kann man das nicht nennen – was ich da gemacht habe. Unsere Reitlehrerin war sehr geduldig und hat mich mit viel Humor sogar “auf Trab” gebracht. Wenn man zuschaut, sieht das ja nicht so schnell aus. Auf dem Pferderücken hat mich das schnelle Auf und Ab – aber ganz schön in Aufregung versetzt. (Jetzt werden viele sicher lachen). Zurecht! Nichtsdestotrotz war es für mich eine wundervolle Erfahrung, und ich möchte unbedingt wieder mal eine Reitstunde nehmen. Hier ein paar Eindrücke für euch.

Oder findest du das Glück doch eher auf den Rücken der Berge?

Mit Muskelkater in den Beinen ging’s ganz gemütlich mit der Seilbahn von St. Oswald rauf auf den Brunnach. Auf 1.900 Meter haben wir dann gemeinsam mit Gästen vom Trattlerhof eine gemütliche Wanderung auf dem Höhenweg gemacht. Der Chef vom Trattlerhof, Jakob Forstnig, hat uns dann schließlich mit einem “Zirberl” für unsere “Strapazen” belohnt, denn ihm liegt eines ganz besonders am Herzen:

“Mir ist es wichtig, dass alle Gäste rauf kommen in die Berge”

Egal ob man dann nur auf dem Plateau der Nockberge herumwandert oder eine größere Tour macht. Herr Forstnig hat absolut recht. Der Ausblick von den Nockbergen auf die umliegenden Täler und Bergketten ist einfach atemberaubend und gehört zu einem Urlaub in Bad Kleinkirchheim einfach dazu.

Und jeder kann mit der Seilbahn ohne Anstrengung hinauf fahren und oben dann eine längere Wanderungen starten oder sich mit den Kindern am Spielplatz vergnügen, sich in den angelegten Kräuterinseln entspannen oder sich einfach einen gemütlichen Umtrunk im Nock-In gönnen. Hauptsache: Bergluft schnuppern! Für dieses und viele weitere Aktivitäten lohnt es sich übrigens die Kärnten-Card zu holen, damit bekommst du unzählige freie Eintritte in ganz Kärnten. Super Sache!

Der Trattlerhof lockt mit besonderen Schmankerln auf die Nockberge

Herr Forstnig lockt die Gäste vom Trattlerhof mit ganz besonderen “Schmankerln” in “die Höh”. Mit den Initiativen “Kulinarik am Berg” und “Winzer am Berg” gebührt der Hotelier einer Tradition des Trattlerhofs alle Ehre und bietet seinen Gästen ein super Gastro-Aktiv Paket an. Denn Wein spielt am Trattlerhof seit jeher eine große Rolle. Bereits im Jahr 1642 erhielt der Trattlerwirt das Schankrecht. Diese Tradition führt Familie Forstnig mit ihren individuellen Veranstaltungsreihen fort.

Starwinzer aus ganz Österreich kommen nach Bad Kleinkirchheim um dort die Gäste des Trattlerhofs mit ihren besten Tropfen zu verwöhnen. Wir haben mit Freuden daran teilgenommen und konnten nach unserer Wanderung in gemütlicher Runde ein paar edle Tropfen vom Weingut Polz – direkt am Berg – verkosten. Es ist spannend, sich gleich vorort mit dem Winzer zu unterhalten. Die Krönung dieser lukullischen Reise ist dann noch das Degustationsmenü mit Weinbegleitung in der Einkehr des Trattlerhofs.

Fisch und lecker Wein. Was für ein Genuss!

Während unseres gemütlichen Abends in der Einkehr, einer Depandance des Trattlerhofs, jagte ein gastronomisches Highlight das andere. Thema: Fisch! Mein absoluter Höhepunkt kam gleich zu Beginn des Menüs: Sushi vom Kärntner Fisch eröffnete den Abend. Ein Genuss – was sage ich eine Offenbarung. Gefolgt von einer Mais-Zitronengrassuppe mit einer Einlage vom geräuchertem Seesaibling. Nach einer Portion Couscous mit gegrilltem Gemüse und Curryschaum gab es zum Hauptgang ein gebratenes Barschfilet mit Kolrabi-Zuckerschoten-Gemüse, Tomatenrisotto und Lauchstroh. Die Gaumenfreuden endeten mit einem tollen Dessert: Marzipan Apfel Mille Feu mit einem Hippensegel und Früchten. Ihr seht schon, wer gutes Essen zu schätzen weiß, der ist im Trattlerhof bestens aufgehoben.

Trattlers Einkehr | die kulinarische Außenstelle des Hotel Trattlerhof

Neben der gastronomischen Top-Versorgung (Fallstaff-Listung!) kannst du auf der Sonnenterrasse der Einkehr im Sommer wie im Winter Hüttenromantik pur genießen. Warme Decken, offenes Feuer und die liebgewonnene Freundlichkeit des Trattlerhof-Services bescheren dir auch hier eine tolle Zeit. Jeden Dienstag kannst du unter Anleitung des Senior-Chefs im Fischteich deinen eigenen Fisch fangen, der dann für dich in der Küche frisch zubereitet wird. Mmmm, lecker!

Mein Fazit: Der Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim ist eine Top-Adresse für jene Gäste, die Wert auf Gastronomie auf hohem Niveau legen, aber die Gemütlichkeit einer traditionellen Unterkunft nicht missen möchten. Mir hat es aber auch generell die Region um Bad Kleinkirchheim etwas angetan, denn während unserem Ausflug auf die Nockberge habe ich bereits insgeheim einen Winterurlaub in Bad Kleinkirchheim geplant, denn die Abfahrten schauen mich wirklich gut an!

Es ist also gut möglich, dass ich im Winter noch mal nach Bad Kleinkirchheim komme, und in welchem Hotel ich nächtigen werde, steht natürlich fest! Denn der Trattlerhof hat immer wieder tolle Themen-Pauschalen für seine Gäste.

Ich bedanke mich bei der Familie Forstnig vom Trattlerhof für die Einladung zu diesem schönen Wochenende.

One Comment

  1. hallo,
    schönen blog hast du hier, echt beneidenswert wo du überall rumkommst:-)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*