Amman Jordanien

Amman, die Hauptstadt von Jordanien

[Gastbeitrag] Wenn man eine Jordanien Reise macht, dann sollte man auch der Hauptstadt von Jordanien, Amman, einen Besuch abstatten. Denn neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Felsenstadt Petra, der Wüste Wadi Rum und dem Toten Meer hat die 4-Millionen Metropole auch einiges zu bieten. Ihren Namen hat die Stadt übrigens von dem antiken Volk der Ammoniter, deren Reich sie „Ammon“ nannten. Noch früher, zur Römerzeit, nannte sich die Stadt Philadelphia.

Modernes Stadtbild mit Zeugen vergangener Zeit

Das Stadtbild unterscheidet sich nicht von dem vieler anderer Städte der Welt mit modernen Bauten. Dazwischen findet man immer wieder Reminiszenzen an vergangene Zeiten in Form von Zelten oder kleinen Ziegenherden, sonst ist es modern mit viel Beton. Und die Stadt wächst unaufhörlich weiter.

TOP 6 Sehenswürdigkeiten in Amman

Eine erste Blütezeit erlebte die Stadt unter den Römern, von denen auch heute noch die Überreste der Zitadelle auf dem Zitadellenhügel, sowie das riesige, sehr gut erhaltene römische Theater zeugen. Ab 635 kam die Stadt unter Oberhoheit der verschiedenen arabischen Reiche. Es folgte ein langer Abstieg in die Bedeutungslosigkeit, selbst noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Amman ein kleines Dorf mit gerade einmal 2000 Einwohnern. Erst nach der Nakba (deutsch: „Katastrophe“) 1948, wie die Araber die Vertreibung aus Palästina nennen, kam es zu einem rasanten Aufschwung der Stadt. Heute hat die Stadt mehr als 4 Millionen Einwohner, es wohnen damit mehr als die Hälfte der knapp 7 Millionen Jordanier in Amman.

Wenn du auf Besuch in Amman bist, solltest du dir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten ansehen, dazu zählen folgende Attraktionen.

1. Die Zitatelle von Amman

Auf dem Hügel Jebel el Quala’a befinden sich die Ruinen der Zitadelle von Amman mit dem Herkules Tempel. Hier kannst du nicht nur in die Geschichte Ammans eintauchen, sondern hast auch einen fantastischen Ausblick über die Hauptstadt von Jordanien genießen.

Zitadelle AmmanZitadelle Amman

2. Das Römische Amphitheater von Amman

Den Besuch der Zitadelle kombinierst du am besten mit einem Abstecher zum römischen Theater. Das gut erhaltene Amphitheater liegt nämlich in unmittelbarer Nähe vor dem Zitadellen Hügel.

3. Schirmstiege und Souk in Amman

In der Nähe des römischen Theaters findet sich auch das Zentrum mit einem Obst- und Gemüse Souk, sowie viele Geschäfte für typisch arabische Waren, wie auch jede Menge anderen Tand von Menschenhand. Wieder unweit davon eine berühmte Stiege auf der man nicht nass wird, auch wenn das hier generell eher unwahrscheinlich ist.

Schirmstiege Amman

4. Blaue Moschee von König Abdullah

Religiöse Gebäude sind immer einen Besuch wert, und die Blaue Moschee in Amman ist sogar für Nicht-Muslime geöffnet. Sie zählt vielleicht nicht zu den prunkvollsten, weil Sie recht schlicht gestaltet ist, gibt aber dennoch Einblick in das religiöse Leben des Landes.

Blaue Moschee Amman

5. Abu Darwish Moschee

Die Abu Darwish Moschee ist hingegen optisch etwas beeindruckender, darf aber von Nicht-Muslimen nicht betreten werden.

Abu Darwisch Moschee Amman

6. Den Souk besuchen

Jedes arabische Land besticht durch seine bunten Märkte, die Souks. Viele traditionelle Märkte laden in Amman zum Stöbern und zum Shoppen ein. Ein besonder schöner orientalischer Markt ist der „Goldene Souk“ in der Nähe der römischen Zitadelle. Neben Produkten des täglichen Gebrauchs gibt es hier ein besonders großes Angebot an Goldhändlern.

Jordanien Highlights im Überblick

Weitere Highlights meiner Jordanien Reise und viele Tipps, was du dir während deinem Urlaub in Jordanien ansehen solltest, kannst du in folgenden Beiträgen nachlesen.

Kommentare sind geschlossen.