Rosignano Strand Italien

Vada: Warum ist der Strand in der Toskana so weiß wie in der Karibik?

Es gibt einen einzigen Strand in Italien, der so schneeweiß ist wie in der Karibik. Der kleine Badeort, der so bekannt ist für seinen schneeweißen Strand heißt Vada und liegt in der Toskana. Genauer gesagt am tyrrhenischen Meer zwischen Viareggio und Bibbona.

Ich habe von dem weißen Strand in Vada gehört, als wir zum ersten Mal in der Toskana Urlaub gemacht haben. Zuerst waren wir im Casentino auf einer Burg, und danach wollten wir noch ein paar Tage am Meer verbringen. Doch leider war das Meer vor Viareggio während unseres Aufenthalts ziemlich verschmutzt, und so haben wir uns nach einer Alternative erkundigt.

Vada, wo der Strand so weiß ist wie in der Karibik. Da mussten wir hin.

Die weißen Strände der Toskana liegen am nördlichen Rand der Küste der Maremma und erstrecken sich über 4 Kilometer von Rosignano Marittimo, über Rosignano Solvay bis nach Vada. Der Badeort Vada ist circa 80 km von Viareggio entfernt. Nicht gerade um die Ecke, ich weiß. Aber wir nahmen die lange Anfahrt in Kauf. Denn wenn man von Viareggio gen Süden fährt, kommt man auch an Pisa vorbei, und den schiefen Turm sieht man sogar von der Autobahn – bis man schließlich den kleinen Badeort Vada erreicht, der sich hinter einem großen Pinienwald befindet.

Der Strand von Vada: Karibik Feeling in Italien.

Wenn du das erste Mal den weißen Strand von Vada erblickst, wirst du begeistert sein. Der Sand ist extrem weiß und der helle Untergrund lässt das Wasser hier türkisblau erscheinen – wie man es eben aus der Dominikanischen Republik oder anderen karibischen Inseln kennt. Es gibt hier viele öffentliche Strandabschnitte. Die Leute kommen mit Sack und Pack, bauen Sonnenschirm und Liegen auf und verbringen mit der ganzen Familie einen schönen Tag am Strand. Aber es gibt auch einige Strandbäder, wo du Liegen und Schirm mieten kannst. Wir haben uns für letzteres entschieden.

So schön so gut – das Meer war einfach nur traumhaft und der Anblick des Strands wunderschön. Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten, war der Grund, warum der Strand in Vada so weiß ist.

Warum ist der Strand von Vada weiß, so ganz untypisch für Italien und die Toskana?

Wieder zu Hause angekommen, habe ich erst mal im Internet recherchiert, warum der Sand in Vada weiß ist und nicht dunkler, so wie an den anderen Stränden in der Toskana.

Das Ergebnis dieser Suche war wenig erfreulich: Eine Sodafabrik in Rosignano Solvay ist für dieses ungewöhnliche Naturschauspiel verantwortlich. Die Sodafabrik hat über 20 Jahre ihre Abwässer ins Meer geleitet, wobei hier auch Rückstände von Quecksilber dabei waren. Das Quecksilber hat den Sand von Vada gebleicht und die Quecksilberbelastung ist schuld daran, dass der Strand von Vada so weiß ist. Aus der Traum vom karibischen Badevergnügen in der Toskana.

Inzwischen haben die Behörden zwar verboten, dass die giftigen quecksilberhaltigen Abwässer ins Meer geleitet werden, dennoch weiß man nicht wie hoch die Quecksilberbelastung des Wassers in Vada tatsächlich ist.

Die Sodafabrik im Hinterland des weißen Strandes

Vada Strand Italien

Vada Strand Italien

Ist es gefährlich am Strand von Vada zu baden?

Ich habe Vorort keine offensichtlichen Hinweise auf die Quecksilberbelastung des Wassers entdecken können. Zwar gibt es an dem ein oder anderen Strand Schilder mit der Aufschrift „Badeverbot“ – welche aber nicht den Grund dafür benennen. Was natürlich sehr bedenklich ist, weil sehr viele Familien mit ihren Kindern hier zum Baden sind. Aufklärung vonseiten des Tourismusbüros wäre natürlich wünschenswert, doch würde dies vermutlich den Besucherstrom eindämmen. Ein zweischneidiges Schwert.

Natürlich ist der Strand von Vada einen Besuch wert, wo sieht man schon einen weißen Sandstrand in Italien. Baden sollte man jedoch an einem anderen Strand weiter nördlich oder südlich. Denn fest steht, dass rund 360 Tonnen Quecksilber sowie andere schädliche Stoffe wie Arsen, Nickel, Blei usw. nachweislich von der Sodafabrik ins Meer bei Vada entsorgt wurden – ein gefährlicher Cocktail. Fakt ist auch, dass der Strandabschnitt bei Vada zu den am stärksten verschmutzten Strände in Italien zählt – und sogar unter den Top-15 der schmutzigsten Strände im ganzen Mittelmeer ist.

Vom Baden im Meer bei Vada rate ich deshalb ab!

Wie man auf dem Video sehen kann, möchte man beim Anblick des Strandes von Vada sofort ins türkisfarbene Wasser laufen, sofern man nicht ins Hinterland schaut. Klar, der Strand ist durch sein in Europa unübliches Farbspiel einfach traumhaft – aber nur zum Ansehen. Zum Baden sollte man sich eher an andere Traumstrände halten.



Booking.com

Dennoch ist die Region um Vada ein sehr schöner Ort zum Urlaub* machen – vor allem, weil es so herrlich nahe an Pisa* liegt.

Traumstrände zum Baden

Aber keine Angst, ich will euch eure Urlaubsplanung nicht versauen, ganz im Gegenteil. Nimm dir Zeit und entdecke hier die schönsten Urlaubsstrände der Welt.

Der Strand von Vada ist ein Traum fürs Auge – aber nicht für deinen Körper.

*Affiliate Link

19 Comments

  1. Höchstspannend, was sich so hinter mancher Gegebenheit verbirgt. Und mal wieder traurig, dass es im Grunde um Umweltverschmutzung geht. Wirklich ein sehr spannender Artikel!

  2. Steht ab sofort aber sowas von auf meiner Liste!!! Danke für den traumhaften Tipp!

  3. Wunderschön anzusehen aber extrem traurig, dass die Firma das machen darf
    Liebe Grüße

    • Liebe Tanja, da hast du absolut recht. Vor allem weil der Anblick wirklich wunderschön ist und man nicht solch schreckliche Verschmutzung dahinter vermuten mag. LG, Meli

  4. Pingback: Viareggio, Vino & Vada - ein Reisebericht

  5. Leider war ich noch nie da, aber habe schon so viel davon gehört.

  6. Was für Fotos! Kaum zu glauben, das sie in Italien entstanden sind! Ich war ja schon oft in Italien, aber so einen weißen Strand sieht man sonst wirklich nie.

  7. Ich muss jetzt definitif meine Urlaubspläne ändern. Bei dem Wort Toscana erinnere ich mich an die bekannte Fernseh-Serie. Und Italien steht sowieso auf meiner Wunschliste!

    Deine Bilder sind wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Alex.

  8. Angeblich gab es eine Studie und das Wasser soll gar nicht belastet sein…. Jedes Jahr wird das Meer und die Regionen geprüft. Da sind die Italiener sehr streng. Achtung – Werbung in eigener Sache 🙂 – Ich habe auch was dazu geschrieben: http://www.nonsoloamore.net/travel/italien/die-wunderschone-toskana/
    Dort steht auch der Golf von Barratti. Eine Alternative zu Vada. 😉

  9. Ich war auch schon am Strand von Vada und war hier sogar mehrere Tage baden. Ich lebe noch 😀 Dein Artikel erinnert mich daran, dass ich darüber auch endlich mal bloggen wollte. Hast du Lust dich zu vernetzen wenn es soweit ist?
    Lieben Gruß, Katrin

    • Ja, überleben tun wir das alle 😉 aber mich hat das Phänomen damals einfach interessiert und da musste ich recherchieren. Melde dich, sobald es bei dir soweit ist – sehr gerne. LG, Meli

  10. Gianluca

    Weisse Strände gibt in Apulien (Salento)und natürlich in Sardinien..Stay away von Rosignano,hab sehr traurige geschichte gelesen über die einwohner..

    • Ja ich empfehle, auch nicht dort zu baden. In Apulien war ich leider noch nicht, aber hab schon gehört dass die Strände dort auch wunderbar sind. Sardinien ist sowieso der Hit!

  11. Felix T.

    Zwar hat Solvay in Rosignano jahrzehntelang seine Abwässer mehr oder weniger ungefiltert ins Meer geleitet und dabei sind auch große Mengen Quecksilber ins Meer gelangt, der Grund für das Ausbleichen des Sandes hingegen war aber natürlich nicht das Quecksilber, sondern das völlig harmlose Kalziumkarbonat. Mittlerweile ist das Wasser dort relativ sauber, wobei ich jedoch trotzdem abraten würde dorthin zu fahren. Weniger wegen der Umweltbelastung, als einfach aus dem Grund, dass es, einige km weiter südlich, mehrere wirklich traumafte Strände und Felsküsten gibt, die noch dazu weit weniger überlaufen sind.

  12. Pingback: Meine 5 TOP & 5 FLOP Beiträge im September - Urlaubsgeschichten.at

  13. ach du schände bin schockiert wollte eigentlich dahin buchen und bin durch Zufall auf deinen Artikel gestolpert durch google… jetzt sage ich mir nein danke! Ist das alles legal und okay für die italienische Regierung? Sowas hört man natürlich nicht in den Medien! Ganz ganz schlimm was man mit unserer Umwelt da macht! Ich möchte mir nicht ausmalen was gewesen wäre wenn wir 4 Wochen im Sommer mit unseren kleinen Kindern dort gebadet hätten!!! Ungiftig ist das bestimmt nicht. Vielen DANK für den Hinweis ! LG Rosica aus Hamburg

    • Liebe Rosica,
      Ich denke, dass du einige Kilometer nördlich und südlich von Vada auch schöne Orte finden kannst und dich entsprechend besser aufgehoben fühlst. Natürlich bin ich kein Experte was Wasserqualität angeht, aber dennoch würde ich mich nicht wohl fühlen, hier ausgiebig zu schwimmen. Ich wünsche dir dennoch schöne Ferien 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*