Portogruaro Urlaub

Portogruaro: Geheimtipp zwischen Udine & Venedig

Eine Reise nach Italien ist immer eine gute Idee. Schön, das wir es von Österreich aus nicht so weit haben. Vor allem die Region Friaul-Julisch Venetien hat es uns angetan. Zum Kurzurlaub im Sommer aber auch in der Nebensaison treibt es uns gerne an den Hausmeisterstrand. Heute möchte ich euch aber mal einen Ort vorstellen, der nicht am Adria-Strand liegt, aber auch nur 30 km von Bibione entfernt liegt: Portogruaro. Die kleine Stadt ist weniger bekannt, und daher kein touristischer Hot-Spot, was sehr angenehm sein kann. Die Lage von Portogruaro ist perfekt, denn die kleine Italienische Stadt liegt ziemlich genau zwischen Udine und Venedig. Zwei Städte die in keinem Reisetagebuch fehlen dürfen.

In Portogruaro lebt die venezianischen Gotik noch

Aber nicht nur die gute zentrale Lage lohnen einen Besuch von Portogruaro, die Stadt versprüht einen besonderen Charme, den schon der alte Italo-Adel zu schätzen wusste. Portogruaro trägt den Beinamen “das kleine Venedig auf dem Festland” – weil es sowohl mondän als auch elegant ist. Die vielen Piazzas und die antiken Palazzi aus dem Mittelalter und der Renaissance laden zum Flanieren ein. Der Fluss Lemene ist nicht nur schön anzusehen, sondern hatte auch eine historische Bedeutung für die Stadt, die früher einen wichtiger Flusshafen für den Handel mit Venedig war. Portogruaro war seinerzeit eine der ersten Städte, die nicht auf Stelzen erbaut wurde. Ausserhalb des Sumpflandes konnten hier die Waren von Venedig an Land geschafft werden, und dann mühsam über die Alpen nach Europa exportiert werden.

Ein Drohnenflug über die Altstadt von Portogruaro

Sehenswürdigkeiten in Portogruaro

Es gibt auch Einiges zu sehen in Portogruaro: das Herzstück der schmucken Stadt ist die Piazza della Repubblica, auf der sich auch der Brunnen von Pilacorte befindet. Er ist mit Kranichen in Bronze verziert, die quasi die Namenspatronen der Stadt sind (gruaro = Kranich) und früher in dieser Gegend heimisch waren. Auch das gotische Rathaus von Portogruaro gilt als besonders sehenswert, weil es besonders harmonisch gestaltet wurde und im Inneren mit wahren Kunststücken ausgestattet ist. Und: nicht nur Pisa hat einen schiefen Turm, auch in Portogruaro kannst du ein ähnlich anmutendes Bauwerk bestaunen, dessen Grundsteine bereits im 13. Jahrhundert gelegt wurden. Antike Mühlen säumen das Ufer des Flusses Lemene, und sind sehr beliebt bei den Besuchern der Stadt, denn hier befinden sich heute schöne Kunstgalerien. Toll ist vor allem, dass die Altstadt von Portogruaro so gut erhalten ist und man sich so einen guten Eindruck schaffen kann, wie das Leben früher hier war.

portogruaro

TIPP: Jeden Donnerstag findet in Portogruaro ein Wochenmarkt statt. Die Altstadt ist dabei voll mit Marktständen und Waren aller Art werden feilgeboten. Für mich immer ein herrlicher Genuss im Urlaub.

Hoteltipp in Portogruaro

Die zentrale Lage von diesem Hotel inmitten der Stadt ist perfekt, und überzeugt. Du liebst es abends nach dem Sightseeing-Trip noch etwas auf einer gemütlichen Hotelterrasse über das Erlebte zu schwärmen? Das kannst du in diesem schönen, landestypischen Hotel machen. Die Einrichtung der Zimmer ist antik und hat auch sehr edle Elemente. Wenn du unkompliziert übernachten möchtest, dann ist das Hotel Spessotto eine gute Wahl. Ein kleines, privates Hotel das im typisch Italienischen Stil geführt wird. Perfekt für Ausflüge in die nähere Umgebung z.b. nach Venedig, Udine oder eine schöne E-Bike Tour ins nahe ans Meer nach Bibione.

Ausflüge in die Umgebung

Wie bereits eingangs erwähnt liegt Portogruaro ziemlich genau zwischen Udine und Venedig. Und wir wissen doch alle: wenn man zur Hauptreisezeit unterwegs ist, bekommt man in den großen, meist recht überlaufenen Städte kaum ein günstiges Zimmer. Besonders in Städten wie wenig hat man auch nicht wirklich Lust mit zig Tausend anderen Leuten die Lagungenstadt zu erkunden –  Stichwort Overtourism. Da lohnt es sich etwas ausserhalb zu suchen und dabei ganz neue Ecken von Italien kennen zu lernen. Von Portogruaro aus kannst du z.B. super einen Kulturtrip in die Lagunenstadt Venedig machen. Dort über den Markusplatz schlendern und vielleicht eine Gondelfahrt wagen. Oder du buchst eine Fahrt auf die Inseln Murano und Burano? Wenn es dich eher in Richtung Norden zieht, dann ist ein Abstecher in Udine eine gute Idee: Ich seh mich schon in einem edlen Café auf der Piazza della Libertà Espresso trinken.

  • Entfernung Portogruaro – Venedig: 60 km
  • Entfernung Portogruaro – Udine: 50 km

Wenn du übrigens mit dem Zug nach Italien anreisen möchtest, ist in Portogruaro übrigens ein großer Bahnhof, der auch als Zielbahnhof für die Urlaubsorte an der oberen Adria gilt.

Viel Freude mit dieser Italien-Urlaubsidee