Lodge am Krippenstein

Auffi auf’n Krippenstein zum Dachstein schauen!

Sie war schon längst überfällig, die Fahrt auf den Krippenstein. Geplant war sie im Winter vor, ich glaub 2 Jahren – als wir in Hallstatt waren. Doch damals hat uns das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht, denn es war der schneereichste Tag des Jahres. Viel Schnee, und Null Sicht. Also haben wir den Krippenstein-Ausflug mit den Schneeschuhen gecancelt. Aber mich hat er nicht losgelassen, der Gedanke an den gewaltigen Blick auf den Dachstein, den höchsten Berg Oberösterreichs sowie die vielen tollen Sehenswürdigkeiten hoch oben auf über 2.000 Metern.

Dachstein vom Krippenstein
©Christian Lintner | www.lintner-media.at

Fotografieren am Krippenstein

Diesmal hab ich den Ausflug mit Christian Lintner gemacht. Zentrales Thema war nicht das Wandern, sondern das Fotografieren. Ich bin ja mittlerweile meistens nur mehr mit dem Handy unterwegs, weil ich dir Meinung bin, dass es das für Fotos füs Web leicht tut, und man schleppt halt auch einfach nicht so viel Zeug mit sich rum. Aber ich lerne ja dazu. Für den Krippenstein Ausflug hab auch ich meine Spiegelreflexkamera wieder mal mitgenommen inkl. Stativ und allem was eben dazu gehört, um mich in die hohe Kunst der digitalen Fotografie einweisen zu lassen. Die Bilder die ihr hier in diesem Beitrag sehen könnt sind aber von Christian, der kann das halt – die Selfies sind halt dann doch wieder mit dem Handy entstanden 😉

Mehr Bilder und zum Beitrag von Christian geht’s hier
www.lintner-media.at


Wie kommst du zum Krippenstein

Ich bin im Salzburger Land zuhause, also beschreibe ich euch den Weg aus Salzburg kommend. Du fährst in Richtung Bad Ischl, weiter nach Hallstatt. Nachdem du den entzückenden hinter dir gelassen hast, fährst du weiter nach Obertraun. Dort befindet sich die Talstation der Krippenstein Bahn.

Talstation der Krippenstein Seilbahn
Talstation der Krippenstein Seilbahn

Auffi geht’s mit der Krippenstein Bahn

Es ist schon schön, wenn du mit der Seilbahn auf die Berge rauffahren kannst, auch wenn das oft nicht ganz billig ist. Aber, seien wir mal ehrlich. Für mich verhält sich das genauso wie beim Skifahren. Die Kosten sind halt der Eintritt für den Berg, für das Naturschauspiel das dich erwartet. Und wenn ich daran denke, wieviel Geld man für weniger Erlebenswertes ausgibt, dann lohnt sich diese Investition allemal. Denn du schaffst dir eine Erinnerung, die du so schnell nicht mehr vergessen wirst. Dass du für deinen Ausflug gut vorbereitet bist, hab ich hier ein paar Linktipps für dich rund um die Krippenstein-Seilbahn.

Die Bergstation der Dachstein-Krippenstein Seilbahn

Bergstation Krippenstein Bahn
©Christian Lintner | www.lintner-media.at

Eindrücke vom Krippenstein – tolle Aussicht

Die längste Skiabfahrt von Österreich hat der Krippenstein

Übrigens, auch im Winter ist der Krippenstein einen Besuch wert, vor allem für Skifahrer. Denn die Abfahrt vom Krippenstein ist die längste Abfahrt in Österreich. Mit einer Länge von 11 Kilometern saust du hinab ins Tal nach Obertraun – da reicht es, wenn man 2-3 mal runter fährt. Das muss ich unbedingt mal machen. Wer es nicht so mit dem Skifahren hat, der kann aber auch die meisten kurzen Wanderungen mit Schneeschuhen machen – auch das ist ein tolles Wintererlebnis am Berg.

Sehenswertes auf dem Krippenstein

Der Gipfel des Krippenstein liegt auf 2.108 m Höhe und beschert dir einen herrlichen Blick über das Salzkammergut. Das Hochplateau ist perfekt für einen Ausflug in die Berge mit der ganzen Familie, weil du mit der Seilbahn hochfahren kannst und oben einige leichte Wanderungen unternehmen kannst. Abwechslung und Unterhaltung bieten dabei die Figuren und Stationen, die es rund um den Krippenstein zu bewundern gibt – und natürlich die vielen Schafe, die die eigentliche ja sehr sympathische Herrschaft über diesen Salzkammergut-Berg übernommen haben.

  • Welterbespirale
  • Welterbeblick
  • Dachsteinhai am Heilbronner Rundwanderweg
  • 5-fingers

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit auf dem Krippenstein ist die Aussichtsplattform “5-fingers” – und naja, was soll ich sagen. Man soll es einfach nicht tun – sich das beste für den Schluss aufbehalten. Denn während das Wetter an unserem Ankunftstag, am Samstag mit Regen, Nebel und Unwetter erst recht bescheiden ausgeschaut hat. Hat es später dann doch noch “aufgerissen”. So waren wir recht zuversichtlich, und der Wetterbericht hat dies auch bestätigt, das am Sonntag noch schöneres Wetter kommt. Also wollten wir die 5-fingers am Sonntagmorgen fotografieren. So war der Plan. Denkste! Der neue Plan lautet: Wir müssen noch mal rauf, denn am Sonntag  hat man keine 5 Meter weit gesehen, gerade mal die eigenen 5 Finger 😉 Schade, denn für mich wären die 5-fingers doch das Highlight gewesen. Aber mei, kann man nix machen.

Blick auf den Dachstein vom Krippenstein aus

Aber was rede ich, das absolute Highlight, wenn man auf dem Krippenstein fährt, ist der super Ausblick auf das Dachsteinmassiv. Seht selbst, wie sich der Berg mit dem Wetter und dem Licht immer wieder verändert. Ein herrliches Schauspiel.

Ich habe übrigens Freude gefunden da oben. Wahre Freundschaft entsteht halt doch am Berg 😉 die zottelige Schafherde hat es mir besonders angetan. Wie ein Kind musste ich mich immer wieder mit der Herde beschäftigen, und mitgehen, bis ich dann schließlich kurz vor der Welterbespirale gestanden bin. Okay, jetzt musste ich mich wieder aufs Fotografieren besinnen und war richtig happy als ich auf der anderen Seite den Blick auf Hallstatt erhaschte.

Foto aus der Entfernung vs. Schaf-Selfie 😉

Herrlich, und hier leben wir – dachte ich mir. Du musst dir viel mehr zuhause anschauen, und nicht immer in andere Länder fahren um Besonderes zu erleben!

Sonnwendfeuer am Krippenstein

Wir waren um die Sommersonnenwende, die am 21.06. ist am Krippenstein und konnten so, das Sonnwendfeuerbrennen miterleben. Super schön, hier heroben am Berg.

Übernachten am Krippenstein

Wir haben übrigens in der Lodge am Krippenstein übernachtet. Denn vor allem am Abend und am Morgen ist das Licht zum Fotografieren viel schöner. Was dieses Wochenende am Berg zwar nur teilweise bestätigt. Dieser Samstag wäre zwar glücklicherweise eine Ausnahme gewesen, weil “Sonnwend” war und die Bahnbetreiber um 23.00 Uhr noch eine Sonderfahrt ins Tal für die Gäste der Sonnwendfeuer rund um den Krippenstein eingelegt haben, aber ansonsten kann ich jeden eine Übernachtung in der Lodge empfehlen, allein schon wegen der aussergewöhnlichen Panoramazimmer.

Hier kannst du dich am bzw. um den Krippenstein einquartieren

Salzkammergut-Spots in der Umgebung

Man hat ja immer ein paar Dinge im Kopf, die man machen möchte. So eine Art Bucket-List. Also das sind zumindest meine Ideen für Ausflüge im Salzkammergut, die ich unbedingt noch machen muss.

Weitere Salzkammergut Tipps findest du hier

Natürlich bin ich immer wieder mal im Salzkammergut unterwegs. Mal für eine Wanderung, mal für einen Ausflug – mal einfach so, weil’s halt so schön ist. Hier noch eine Liste meiner bisherigen Reiseberichte über Aktivitäten im Salzkammergut.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel ein wenig Lust auf den Krippenstein bzw. generell auf Urlaub im Salzkammergut machen. Weil nicht vergessen:

Im Salzkammergut, da kann ma guat – lustig sein!




Booking.com