Urlaub für die Seele: Einfach mal eine Auszeit nehmen

Voller Hektik ist unser Alltag manchmal, und nicht nur der – sondern auch unser Urlaub wird oft minutiös durch getacktet. Vollgestopft mit Plänen für Sehenswürdigkeiten, die man sehen will, Restaurants die im Reiseführer oder von Freunden empfohlen wurden, und die man unbedingt besuchen muss und dann noch die Anreise zum ersehnten Urlaubsort. Geh doch mal in dich, und frag dich, was tut dir persönlich gut? Was ist dein Urlaub für die Seele? Du wirst sehen, die Lösung wird sein – sich einfach mal eine Auszeit nehmen, und die Seele baumeln lassen. Und das fängt schon bei der Urlaubsplanung an. Lass dich treiben und entscheide aus dem Bauch heraus, was dein persönlicher Entspannungsurlaub ist. Ich habe hier lediglich 3 Beispiele für dich zusammengestellt, wie ein Urlaub für die Seele aussehen kann. Fernab von Menschenmassen, Sightseeing Stress und Massentourismus.

Urlaub für die Seele:
Im Wald am Meer oder in den Bergen?


Waldness: Urlaub für die Seele im Wald

Ein besonderer Ort, an dem Körper, Geist und Seele zur Ruhe kommen ist der Wald. Ich hab das selbst gerade probiert und zwar im Almtal im SSalzkammergutin Österreich – diese besondere Art Urlaub im und mit dem Wald zu machen hat auch einen Namen – WALDNESS. Du hast dabei die Möglichkeit viel zu lernen. Einerseits über den Wald, und andererseits über dich selbst – und was du dir Gutes aus dem Wald holen kannst. Ein wichtiger Punkt dabei ist das sogenannte Waldbaden, das in Japan unter dem Namen “Shinrin-yoku” schon lange Tradition hat. Du musst nämlich wissen, dass sich in der Waldluft Pflanzenstoffe und ätherische Öle befinden, die wir Menschen über unsere Atmung und über unsere Haut aufnehmen – man nennt sie Terpene. Diese Botenstoffe stärken unser Immunsystem, reduzieren Stress und Angstzustände und aktivieren sogar körpereigene Killerzellen, sind also eine Prävention gegen Krebszellen. Wenn du mehr über WALDNESS und das Waldbaden erfahren möchtest, dann kannst du dich hier schlau machen.

Urlaub für die Seele an der Nordsee

Das Meer hat für mich immer eine sehr beruhigende Wirkung. Und die wohltuende  Entspannung setzt bei mir relativ schnell ein. Aber das Meer an sich hat, so glaube ich, nicht nur auf mich eine magische Wirkung. Als Kind der Berge war das Meer für mich immer schon ein besonderer Sehnsuchtsort. Die frischen Blautöne des Wassers wirken beruhigend auf den Geist, das Rauschen der Wellen ist beinahe meditativ und die salzige Luft, die man an einem Tag am Meer schmeckt und am ganzen Körper spürt ist einfach nur toll.

Normalerweise zieht es mich immer in südliche Gefilde, doch wenn ich an den Trubel von Caorle, Sizilien oder Istrien denke, dann würde ich mir zum Seele baumeln lassen eine andere Region vorstellen. Vielleicht mal an die Nordsee – denn hoch oben im Norden, wo die Luft ein bisschen kühler ist, kann sich auch der Geist etwas ruhiger bewegen. Es sollte eine Gegend sein, die nicht so stark von Touristen frequentiert ist, und wo du auch nicht von Unterhaltungen abgelenkt werden kannst. Besonders schön finde ich die Halbinsel Blavand, auf der es übrigens wunderschöne Ferienhäuser gibt, und die übersetzt “Blaues Wasser” heißt. Hier bist du am westlichsten Punkt von Dänemark und es gibt nicht viel zu sehen außer dem Meer, endlos langen Sandstränden und einem Leuchtturm, und das ist gut so. Denn so hast du Zeit dich in deinem Entspannungsurlaub um dich zu kümmern, oder vielleicht um Dinge die du gerne machst, und für die du dir zuhause keine Zeit nehmen kannst. Oft bedeutet das einfach nur ein Buch zu lesen, ein Bild zu malen oder stundenlange Spaziergänge am Strand zu machen.

Weiterwandern: Einfach mal zu Fuß unterwegs sein

Es muss ja nicht gleich der Jakobsweg sein. Mittlerweile gibt es in ganz Europa und besonders in den Alpen viele Weitwanderwege. Gehen ist ja nicht nur die natürlichste Fortbewegung des Menschen, sondern das Gehen bzw. Wandern hält auch gesund und fit – Urlaub für die Seele, aber auch für den Körper. Denn während einer Weitwanderung produziert dein Körper Hormone wie z.B. Serotonin oder Dopamin, die sich positiv auf dein Wohlbefinden auswirken und so negativen Stimmungen entgegenwirken. Ausserdem ist das lange Gehen ein perfekter Ausgleich für alle, die im Alltag im Büro eine sitzende Tätigkeit ausüben. Wenn du dich dann noch für einen Weitwanderweg in den Alpen wie z.B. den Gastein-Trail oder den Schladminger Tauern Höhenweg entscheidest, dann wird dich der ein oder andere Gipfelsieg auch noch stolz auf deine Leistung sein lassen und die schöne Aussicht von oben erfüllt dich sowieso mit einem besonderen Glücksgefühl.


Also überlege bei deiner nächsten Urlaubsplanung genau, nach was sich deine Seele sehnt. Was brauchst du, um erholt aus deinem Urlaub zurück in den Alltag zu starten? Und oft reicht es uns ja schon, wenn wir uns ein paar Tage eine Auszeit nehmen und uns einen persönlichen Urlaub für die Seele gönnen.