Urlaub im Salzkammergut: Bad Ischl Villa Seilern

Villa Seilern: Gesundheitsurlaub in Bad Ischl

Wir alle kennen es. Die Hektik im Alltag hält uns genauso auf Trab wie unsere Freizeit. Nur allzu oft bleibt zu wenig Zeit, um uns mal so richtig um uns selbst zu kümmern – nicht mal im Urlaub. Viele unterliegen auch in der Freizeit einem ständig wachsenden Leistungsdruck. Man muss sich dies und jenes ansehen, wenn man schon mal da ist, muss eine neue Trendsportart ausprobieren, wenn sie doch im All Inclusive Paket des Hotels gratis mit dabei ist – und natürlich gehört auch das Nachtleben ausgiebig gelebt, weil man doch auf Urlaub ist – und der auf herkömmliche Weise genossen werden muss. Genuss ist das Stichwort. Warum nicht mal einen Gesundheitsurlaub machen – z.B. in der Villa Seilern in Bad Ischl.

Genuß & Gesundheit im Vital Resort Villa Seilern

Allzu oft kümmern wir uns erst um Körper, Geist und Seele, wenn die ersten Wehwehchen uns darauf aufmerksam machen. Warum also nutzen wir unseren Urlaub nicht mal für eine Gesundheitsreise? Gesundheitsreise – aber das klingt irgendwie nach Kur und Sanatorium. Doch weit gefehlt, sogar in altehrwürdigen Kurstädten wie Bad Ischl, findest du wahre Oasen, die sich ganz dem Thema Gesundheits-Prävention verschrieben haben und den gesunden Genuss ins Zentrum des Aufenthalts stellen.

Da ist etwa das Vital Resort Villa Seilern – und dabei handelt es sich keineswegs um eine verstaubte Kuranstalt, sondern um ein modernes Gesundheitshotel. Urlaub im Salzkammergut – mal anders erleben.

Villa Seilern in Bad Ischl
Außenansicht: Villa Seilern

Gesund urlauben – im Vital Resort Villa Seilern in Bad Ischl

Bad Ischl war bereits im 19. Jahrhundert die erste Adresse, wenn es um des „Kaisers Sommerfrische“ ging. Denn jedes Jahr weilte ihre „Durchlaucht“ im Sommer in Bad Ischl – und mit ihm die Wiener Gesellschaft. Es schickte sich, in der Nähe des Kaisers zu sein – und die Städter taten es dem Kaiser gleich und bekundeten ihre Landlust, indem sie ebenfalls in Dirndl und Lederhose gekleidet, die wunderbare Natur des oberösterreichischen Salzkammergutes genossen.

Zünftig in der Lederhose © by www.badischl.at
Zünftig in der Lederhose © by www.badischl.at

Soviel zum idyllischen Bild von Bad Ischl – an das wir uns alle aus Heimat- und Sisi Filmen der guten alten Zeit erinnern. 

Doch was blieb von der kaiserlichen Sommerfrische?

Während sich Kaiser Franz Josef seinerzeit bei der Jagd von den Strapazen des Regierens erholte – brauchen wir heute Ratschläge und Tipps, wie wir mit Stress umgehen lernen und Kreislauf- bzw. Rückenbeschwerden wieder in den Griff bekommen. Wie man diese Gesundheitskiller im Alltag im Zaum hält, kann man in der Villa Seilern während eines Gesundheitsurlaubs mit eigens dafür zusammengestellten Gesundheitspaketen erlernen.

Von außen kaiserlich opulent, erwartet dich im Inneren des Vital-Resorts modernes Interieur und das gepaart mit ausgewählten Eyecatchern, die an die K.u.K. Zeit erinnern. Das kaiserliche Erbe kann die Stadt an der Traun nun mal einfach nicht leugnen. Doch was soll ich sagen? Mir gefällt’s.

Neben den Annehmlichkeiten der Villa Seilern soll man als Gesundheitsurlauber auch auf ausreichend Bewegung achten. Für Wassersportler und Wellnessfans bietet sich die Therme Bad Ischl und die nahe gelegene Seen wie Wolfgansee, Gosausee oder Hallstättersee an.

Und wenn man etwas für seine Ausdauer tun möchte, gibt es in der wunderschönen Bergwelt des Salzkammerguts unzählige Möglichkeiten zum Wandern. Auch für Ausflüge in die nähere Umgebung ist das Angebot an Sehenswürdigkeiten im Salzkammergut sehr gut.

Ausflugsziele im Salzkammergut findest du hier

Schafberg: Wolfgangsee

Vielen Dank an Oberösterreich Tourismus für diese Kooperation.

Die Schönheit des Salzkammerguts verzaubert durch Ruhe und Heilkraft. Also warum gönnen wir uns nicht mal diesen „kaiserlichen Luxus“ für unsere Gesundheit?

One Comment

  1. Pingback: Hotel Goldener Hirsch Salzburg: Vom Landleben in der Stadt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*