Packliste Sommerurlaub: Kurz mal ans Meer …

Packliste Sommerurlaub: Kurz mal ans Meer …

So packst du für deinen Kurzurlaub am Meer

Sommer, Sonne, Meeresluft – ein Sommerurlaub macht immer gute Laune. Und da immer in irgendeinem Land Sommer ist, kann man streng genommen das ganze Jahr über irgendwo Sommerulaub machen kann. Aber für 1-2 Wochen Urlaub zu packen fällt mir nicht so schwer wie z.B. für ein verlängertes Wochenende am Meer in Italien oder Kroatien.

Doch was gehört für mich auf gut gepackte Packliste für den kurzen Sommerurlaub? Klar: Badesachen, Sommerkleider, was Sportliches für Ausflüge und Action und was Schickes zum Weggehen am Abend. Die größte Herausforderung für mich sind immer Schuhe. Mittlerweile komme ich zwar mit 2-3 Paar aus, doch da gab’s schon ganz, ganz andere Zeiten 😉 Aber auch Sonnenschutz, Reiseapotheke und Kosmetik nehmen bei mir immer viel Raum im Koffer ein. Vom ganzen technischen Kram, reden wir jetzt mal gar nicht. Ich konzentriere mich heute mal auf Kleidung und Accessoires.

Kleidungstechnisch hab ich so meine Basic-Lieblinge: Es ist unschwer zu erkennen, dass ich gerne Kleider trage. Farbtechnisch bin ich meistens in schwarz und blau unterwegs. Vor allem das ganz kräftige Blau, mag ich aktuell sehr. Natürlich schwindeln sich dann immer wieder ein paar aktuelle Lieblingsteile dazu 😉 aber das ist mal ungefähr meine Grundausstattung:

  • 1 Maxikleid
  • 2 kurze Kleider
  • 1 Bandeaukleid für den Strand
  • 2 Leggings
  • 1 Jeansjacke
  • 1 Jeans
  • 2 T-Shirts
  • 1 leichte Weste
  • Sandalen
  • Converse
  • Keilpantoletten

Ohne Accessoires geht bei mir gar nichts

Große Ketten gehören für mich nicht nur auf die Packliste für den Sommerurlaub, sondern zu jedem Look – weil sie einfach jedes Outfit aufwerten. Neben der richtigen Kleidung und ein paar Accessoires ist es auch wichtig, für den passenden Sonnenschutz zu sorgen.

Da ich Brillenträger bin, sind für mich Sonnenbrillen ein ganz zentrales Accessoire und ein Fixbestandteil meiner Packliste für den Sommerurlaub.

Das Must-Have im Sommerurlaub: Die Sonnenbrille

Ich liebe Sonnenbrillen, und zwar die ganz großen. Die gibt’s dann auch gerne mal in unterschiedlichen Farben. Aber ein Fixstarter ist natürlich meine optische Sonnenbrille, da ich mit 3,5 Dioptrin durch die Welt gondle – und im Urlaub nicht immer Kontaktlinsen tragen möchte. Ich besorge mir alle 1-2 Jahre eine neue optische Sonnenbrille, weil es einfach immer wieder so schöne neue Modelle gibt. Falls mal nichts für mich dabei ist, habe ich mir auch schon mal in eine Lieblings-Sonnenbrille optische, getönte Gläser beim Optiker einbauen lassen. Informationen zu Sonnenbrillen und Tipps, worauf du achten musst, findest du unter anderem bei Fielmann.

03-shoppen-palermo

Für mich ist es einfach viel angenehmer eine optische Sonnenbrille zu tragen, weil sie die Augen lang nicht so müde macht, wie das lange Tragen von Kontaktlinsen. Und das schätze ich vor allem bei langen Autofahrten. Man darf auch die UV-Strahlen nicht unterschätzen, sie sind nicht nur gefährlich für die Haut sondern auch für deine Augen. Sie können im Extremfall zu Verbrennungen der Bindehaut führen, was das Sehvermögen dauerhaft verschlechtert. Eine Sonnenbrille ist am Strand deshalb genauso wichtig wie die Sonnencreme. Übrigens benötigst du die Sonnenbrille nicht nur bei wolkenfreiem Himmel. Auch, wenn es bewölkt ist, schützt dich eine Sonnenbrille vor den unsichtbaren UV-Strahlen.


Packliste Strandurlaub: Das muss mit!


Packliste zum Wandern


Wohin geht’s als nächstes?

Ich plane gerade einen Kurztrip nach Istrien. Diesmal wird’s nach Umag gehen, für mich totales Neuland – da ich bis dato ein eingefleischter Rovinj-Fan bin. Aber ich lasse mich gerne von neuen schönen Orten in Kroatien verzaubern.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*