Hotel Kasbah Ennakhile | Nkob

Hotel Kasbah Ennakhile | Nkob

Ein Ort der inneren Einkehr.

Ich mach ja nicht so viele Hotelbewertungen hier am Blog, aber das Hotel Kasbah Ennakhile war etwas ganz besonderes während meiner Marokko-Rundreise, und deshalb möchte ich es hier vorstellen, und allen die planen Marokkos Süden zu entdecken ans Herz legen.

Das Haus liegt in Nkob, nur circa einen halben Kilometer vom Zentrum entfernt. Wir haben hier auf der Durchreise nach Merzouga eine Nacht verbracht. Die einmalige Lage und der Ausblick haben es mir besonders angetan. Das große Lehmhaus, erbaut im traditionellen Baustil Marokkos hat einen großen Innenhof und eine riesige Terrasse mit Pool, die sich zur Oase hin öffnete.

N'Kob Marokko

Wunderbarer Ausblick von der Terrasse auf Nkob

Hier hast du einen fabelhaften Blick auf den Palmenhain sowie auf die Stadt Nkob und die dahinter liegenden Berge. Auf der Terrasse laden zwei große Zelte mit gepolsterten Bänken zum Erholen ein. Dort wird auch das sehr leckere Essen serviert. Nach den Mahlzeiten kann man hier wunderbar entspannen, Shisha rauchen oder auch im Internet surfen. Es gibt hier gratis WIFI. Am daneben liegenden Pool treiben sich neben den Gästen auch ein paar Kätzchen und eine kleine Schildkröte rum.

auberge-nkob-2

nkob-2

Als dann die Sonne hinter N’Kob verschwand und sich der Sternenhimmel auftat, dachte ich: Hier möchte ich eine Woche ganz für mich alleine sein. Hier haben deine tiefsten Gedanken Platz, sich zu entfalten. Und dann heißt es: Sternderlschauen deluxe!

Traditionelles marokkanisches Haus

Das ganze Hotel ist sehr originell eingerichtet mit vielen typisch marokkanischen Elementen. Es gibt Doppelzimmer mit privatem Badezimmer und Balkon, aber auch Gemeinschaftszimmer mit geteiltem Badezimmer. Die Preise sind sehr günstig und beinhalten Frühstück und Abendessen, was übrigens sehr üppig und lecker ausfällt. Eine ideale Unterkunft für Backpacker und Rundreisende.

Ein Hauch von Patchouli weht dir um die Nase, im Hintergrund leise Töne des Berber Blues und es kommst dir vor wie in einer anderen Zeit. Hippie-Feeling pur!

Die Gastgeber sind sehr umsichtig und immer bemüht, den Aufenthalt ihrer Gäste so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir sind sofort miteinander ins Gespräch gekommen und die  legere Atmosphäre macht es einem leicht, sich sofort wie zuhause zu fühlen.

nkob-1

So soll touristische Gastfreundschaft aussehen. Einfach, traditionell aber mit viel Herzblut gelebt.

5 Comments

  1. Stimmungsvolle Bilder. Ich mag die marokkanische Inneneinrichtung. Da könnte ich die ganze Wohnung mit einrichten. Ich habe mir den o.g. Link angeschaut, die Preise sind wirklich sehr günstig. Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße
    Renate

    • Hallo Renate, solche Häuser empfehle ich gerne – und das Hotel Kasbah Ennakhile ist echt ein Schmuckstück dem man auf einem Desert-Roadtrip einen Besuch abstatten sollte. LG, Melanie

  2. Liebe Melanie, nach deinem Bericht würde ich am liebsten SOFORT losfahren! Meinst du, Marokko ist auch ein Land das man mit Kindern bereisen kann? Liebe Grüße, Anne

    • Liebe Anna.

      Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber ja ich denke dass man Marokko auch sehr gut mit Kinder besuchen kann.
      Ich habe die Einheimischen als sehr kinderlieb empfunden, vor allem in Agadir ist soviel Platz für Kinder vorgesehen z.B. zum Spielen an der Strandpromenade.
      Da sind die Kleinen mit ihren Mini-Gefährten unterwegs gewesen, haben Fußball gespielt usw. – und denk nur daran wie viel Dinge du mit Kindern dort unternehmen kannst, es gibt sowohl tolle Tagesausflüge aber du hast auch die Möglichkeit für dich und deine Familie eine private Tour zu unternehmen z.B. mit einem lokalen Reiseveranstalter, wie wir es gemacht haben moroccotoursexcursions.com – dann kannst du deinen Trip ganz auf die Bedürfnisse der Kinder anpassen. Auch essenstechnisch gab es keinerlei Einschränkungen wie es z.B. oft bei lokalem Eis oder Salat vorkommt, die Küche ist sowohl traditionell aber auch sehr international ausgerichtet vor allem in den großen Tourismuszentren wie Marrakech oder Agadir. Also nur Mut.

      LG, Melanie

  3. Oh, sieht das schön aus! Ich war leider noch nie in Marokko, möchte dort aber unbedingt mal hinreisen! Danke für den Tipp, lg Martina

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*