Was ist so toll an Kreuzfahrten?

Was ist so toll an Kreuzfahrten?

Schifferlfahren deluxe – nix für mich.

Heute befasse ich mich mal mit einem Reisethema, mit dem ich selbst nicht so auf du-und-du bin – Kreuzfahrten. Meine Eltern lieben es, regelmäßig in See zu stechen und schwärmen in den höchsten Tönen von ihren maritimen Erlebnissen. Und als Weihnachtsgeschenk kann ich ihnen immer die schönste Freude machen, wenn ich ihre Fotos in einem schönen Fotobuch für sie gestalte – so auch dieses Jahr. Doch was ist nun wirklich so toll an einer Kreuzfahrt?
Ich habe Mama & Papa mal zum Interview gebeten. Mal sehen ob sie mich noch überzeugen können.

Wohin hat euch eure erste Kreuzfahrt geführt?

Mama & Papa: Ganz klassisch ging es mit einem Costa Schiff durch das westliche Mittelmeer. Von Genua über Marseille nach Barcelona, dann noch nach Malaga und über die Balearen wieder retour nach Genua.

Und erzählt mal, was ist nun das tolle an einer Kreuzfahrt?

Mama: Man checkt ein auf dem Schiff und hat für eine Woche oder länger alles was man braucht. Einfach mal faulenzen und nicht kochen müssen, das ist für mich das Schönste. Natürlich ist es schon wichtig, dass man eine Aussenkabine oder sogar eine Balkonkabine bucht, dass man sich auch mal zurückziehen kann, wenn man einfach mal privat den Ozean genießen möchte – mich entspannt das unheimlich.

Papa: Die Städte die man sehen möchte, kann man relativ unkompliziert besuchen und sich das rauspicken, das einen am meisten interessiert. Natürlich ist die Aufenthaltsdauer oft etwas eng bemessen, dafür liegt man in manchen Häfen wieder über Nacht vor Anker – was auch einen besonderen Reiz hat.

Fotobuch von Foto.com

Habt ihr immer schon vom Kreuzfahren geträumt?

Mama & Papa: Nun, wie du weißt haben wir in unseren jungen Jahren nicht sehr viel von der Welt gesehen – das wollen wir jetzt nachholen. Auf einer Kreuzfahrt hat man einfach die Möglichkeit viele Eindrücke von verschiedenen Ländern und Städten zu sammeln – um vielleicht später mal da oder dort für eine Woche Urlaub hinzufliegen. Ibiza z.B. möchten wir unbedingt mal für eine Woche im Sommer besuchen – das hat uns sehr gefallen.

Aber auf so einem Schiff bin ich doch total eingesperrt.

Mama & Papa: Das denkst du dir nur, weil du noch nie auf Kreuzfahrt warst. Wir sind überzeugt davon, dass dir so eine Schiffsreise gefallen würde. Es kommt natürlich auf das Schiff drauf an. Die meisten Kreuzfahrten haben wir ja mit MSC Schiffen gemacht und das sind wirklich schwimmende Städte: Restaurants, Bars, Shops, Fitnessstudio, Casino, Pools – da hast du doch alles, was du in einem Hotel auch hast – mit dem Unterschied, dass du jeden Tag eine andere Stadt bzw. ein anderes Land besuchen kannst – und das ganz ohne Koffer schleppen und ohne ein- und auspacken.

Kreuzfahrten, das ist doch nur was für Pensionisten.

Mama & Papa: Ja natürlich sind viele ältere Leute auf Kreuzfahrten unterwegs. Aber auch Familien und junge Paare – ich glaube, dass das doch sehr vom Schiff abhängt und von den Reiserouten.

Was war euer tollstes Erlebnis auf Kreuzfahrt?

Mama & Papa: Ein witziges Erlebnis hatten wir auf Teneriffa. Wir haben einen Tagesausflug gemacht und dabei Freunde aus unserem Heimatort getroffen – das war sehr lustig, als auf einmal unser Name gerufen wurde. Aber wir haben bisher auf jeder Kreuzfahrt nette Bekanntschaften geschlossen, die auch den Urlaub überdauert haben. Ein ganz spezielles Erlebnis waren aber die Delfine die wir vom Kreuzfahrtschiff aus gesehen haben.

Delfine

Welche Routen wollt ihr noch mit dem Schiff erkunden?

Mama & Papa: Also nachdem wir in diesem Jahr eine Kanaren-Kreuzfahrt gemacht haben, steht als nächstes das östliche Mittelmeer auf dem Programm: Santorin, Athen & Istanbul möchten wir unbedingt sehen – aber im Sommer. Und dann träumen wir noch von einer Karibikkreuzfahrt, bisher sind wir hauptsächlich auf dem Mittelmeer und im europäischen Atlantik unterwegs gewesen.

Mein Fazit zum Thema Kreuzfahrten:

Ich freu mich für meine Eltern, dass Sie mit den Kreuzfahrten eine Reiseart gefunden haben, die ihnen zusagt. Aber ich werd mir noch ein paar Jahre Zeit lassen bevor ich so ein schwimmendes Hotel ausprobieren werde – es sei denn: So eine Metal-Kreuzfahrt könnte mich eventuell schon reizen 😉

Ein Fotobuch unterm Christbaum:
Da schlägt das Kreuzfahrer Herz höher.

Aber um meinen Eltern eine Freude zu machen stehe ich natürlich gerne als Fotobuch Assistentin zur Verfügung. Gerade eben habe ich mit freundlicher Unterstützung von Foto.com ein Fotobuch ihrer letzten Kanaren Kreuzfahrt gestaltet. Ich habe mich diesmal für eine automatisierte Variante entschieden, da es relativ schnell gehen musste und es hat sehr gut funktioniert. Vor allem hat mich die sehr stabile Software von Foto.com wieder mal überzeugt!

Das Fotobuch wird dann zu Weihnachten unterm Christbaum liegen und für leuchtende Augen sorgen. Diesmal nicht bei den Kindern sondern bei den Eltern.

Einfache Fotobuchgestaltung mit Foto.com

 

Wie steht ihr zum Thema Kreuzfahrten?

6 Comments

  1. Ich finde Kreuzfahrten auch genial und kann sie nur empfehlen. Das schönste daran ist es, du bist in einer Stadt, gehst abends wieder in dein „schwimmendes Hotel“ und wachst am nächsten Tag in einer neuen Stadt, mit neuen Sehenswürdigkeiten auf. Bei Seetagen kannst du dich ausruhen und bist für den nächsten Ausflug wieder topfit!

  2. Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie ich zum Thema Kreuzfahrten stehen soll.
    Ich habs noch nie probiert, aber ich würde es sicherlich mal machen. Mich reizen die Lofoten, das Postschiff, etc.
    Ich habe früher immer gesagt, Campen ist nix für mich und nu? Ich geh lieber campen als mich im überfüllten Hotel aufzuhalten.
    Probier es mal aus, vielleicht auch mal eine Kurzreise.

  3. Wer noch keine Kreuzfahrt gemacht hat, hat wenig Ahnung und wenig Meinung.
    Wer schon einmal dabei war, möchte es immer wieder machen.
    So, wie es Menschen an Ufer und Küsten zieht, so kann es sie auch auf´s Meer ziehen,
    diese größte Fläche unserer Erde. Es lohnt sich, dass man sich angesichts der Größe des
    Meeres; aber auch im Hinblick auf das größte „Fahrzeug,“ das Menschen geschaffen haben,
    man sich ´mal ganz klein vorkommt. Dass man dann an Bord noch geachtet und sogar ver-
    wohnt wird, macht die Spannung aus zwischen klein und Bedeutung.
    Dass Kreuzfahrten zudem die bequemste Reiseart ist, möge auch noch erwähnt werden.

    • Vielen Dank für deinen Beitrag Fred. Es scheint etwas dran zu sein. Nicht umsonst stechen meine Eltern immer wieder in See. Mich selbst hat das „Fieber“ noch nicht so gepackt, aber wer weiß schon, was noch kommt? LG, Melanie

  4. Wir waren zum 1.Mal auf so einer Seefahrt. Na ja noch mal muss nicht sein.
    Altersheim auf dem Wasser. Protzerei rund um die Uhr. Wie oft schon – auf alle Fälle noch öfters. Ausflüge schlimmer als erwartet. Viele Busse zur gleichen Zeit am gleichen Ort. Meute rein – Meute raus. Jeder Stein als Naturwunder deklariert. Preis-Leistung sehr dürftig. Privat Taxi stets besser, preiswerter, effektiver.
    Verpflegung: Ruf ist meist besser als Realität. Möglichst viel in sich hinein schaufeln. Ist ja AI.
    Niveau reicht vom Trainingsanzug bis Neureich. Ja doch – man kann es sich ja leisten.
    Nein, muss ich nicht noch mal haben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*