Warum du in Island nicht nur Geysire gucken gehen sollst!

Warum du in Island nicht nur Geysire gucken gehen sollst!

Stricken ist das neue YOGA?

Während sich andere auf Yogareise begeben oder sich im Pilgern versuchen – klingt für mich eine Strickreise ins nördliche ISLAND ganz spannend. „Stricken ist doch angeblich das neue Yoga“ – so, WHY NOT?

island-landschaft

Schafe Island Strickreise

Island hat nicht nur eine faszinierende Natur zu bieten. Neben Geysiren, Nordlichtern und Vulkanen kann man in Island auch in die traditionelle Kunst des Strickens eingeweiht werden. Das Land im Norden von Europa hat eine lange Tradition im Stricken. Der bekannte Island-Pullover (Lopapeysa) ist ein Dauerbrenner seit – ich weiß nicht, die sind irgendwie schon immer da.

Und Schafe gibt’s auf der Insel ja auch genug. Vor allem Schafe mit einer supertollen Wolle, die wasserabweisend ist – quasi Goretex-Schafe. Doch wie sieht nun so eine Strickreise nach Island aus?

Auf Strickreise nach Island

In Island trifft man auf echte Woll- und Strickexperten. Während der Strick-Workshops wird man von unterschiedlichen Stricklehrern in die traditionellen Geheimnisse der isländischen Strickkunst eingeweiht. Das kann ungefähr so aussehen:

  • Strickworkshop pro Tag ca. 2,5 Stunden
  • Man arbeitet am Projekt seiner Wahl
  • Ausflüge in die schöne Natur Islands
  • Man besucht wichtige isländische Woll-Orte. Dort erfährt man wie z.B. Wolle gefärbt wird.
  • Der letzte Tag steht ganz dem Stricken zur Verfügung

Neben dem Stricken werden auch zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten geboten. So kann man die einzigartige Natur Islands entdecken – und wenn man im Winter anreist stehen die Chancen besonders gut, die zauberhaften Nordlichter zu sehen.

Island Strickreise

„Ich habe zwei linke Hände!“

Kein Problem: Dann ist doch ein Strickkurs auf Island genau das Richtige. In einem Kurs lernt man ja etwas Neues. Und um das geht’s doch heutzutage: Neue Dinge ausprobieren. So eine kleine Mütze bekommst du bestimmt hin – und vielleicht reicht’s auch für mehr!

Unter dem Schein der Nordlichter hat das Handarbeiten bestimmt einen besonderen Zauber. Ich stell mir das so vor: Isländische Strick-Feen erzählen von sagenumwobenen Geheimnissen rund um die kunstvolle Verarbeitung der Islandwolle. Klingt das nicht verlockend? Ja! Bestimmt fragst du dich ob das auch deine bessere Hälfte interessiert?

Egal, da heißt es einfach gemeinsam ran an die Nadeln! Probieren geht auch ohne Studieren – du musst ja keine Wissenschaft draus machen. Und sollte es tatsächlich mit dem Stricken nicht klappen – dann schick deine bessere Hälfte einfach zum Schafe scheren, Gammelfisch essen oder zu irgendeinem Vulkan. Das wird ihm gefallen.

Welche Schönheiten Island zu bieten hat stellt Innasky durch besonders eindrucksvolle Bilder dar. Eines der Wahrzeichen Islands ist die Blue Lagoon – der Reisebericht von Lilies Diary wird euch gefallen.

Also ran an die Nadeln, und ab geht’s zum Stricken nach Island.

Wenn euch die Idee einer Strickreise gefällt, freue ich mich, wenn ihr diesen Beitrag fleißig in euren sozialen Netzwerken teilt. Kommentare find ich auch toll!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*