Kaffee bestellen im Urlaub

Kaffee bestellen im Urlaub

Kaffee, Café oder Coffee?

Wir Österreicher blicken auf eine lange Kaffeetradition zurück. Da wir auch auf Reisen nicht auf das geliebte Koffeingetränk verzichten möchten, gibt es hier einen kleinen Sprachkurs für Kaffee-Liebhaber.

  •  „Kann ich bitte einen Kaffee haben?“ (Deutsch)
  •  „Can I have a cup of coffee, please?“ (Englisch)
  •  “ Je voudrais un Café, s’il vous plait.“ (Französisch)
  •  „Posso avere un caffè, per favore?“ (Italienisch)
  •  „¿Puedo tomar un café, por favor?“ (Spanisch)
  •  „Posso tomar um café, por favor?“ (Portugiesisch)
  •  „Mogu li popiti kavu, molim te?“ (Kroatisch)

(Korrekturen und sprachliche Erweiterungen nehme ich gern als Kommentar entgegen.)

Oh, It’s Coffee o’clock – in AUSTRIA

Glücklich der, der morgens mit einer Tasse Kaffee geweckt wird. Da fängt der Tag gleich richtig gut an. Doch bei uns in Österreich wird auch nachmittags so gegen 15.00 Uhr gerne zum Kaffee gebeten.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie bei meiner Oma um diese Zeit sämtliche Onkeln und Tanten vorbeikamen und 1-2 Kannen Kaffee gemeinsam genossen wurden. Dazu gab es entweder Kuchen, ein Marmeladebrot oder Omas berühmten „Weinbirlschlögl“ (Ein Hefeteigkuchen mit Rosinen).

In Österreich gibt es eine riesige Auswahl an Kaffee-Spezialitäten. Hier ein kleiner Auszug, der Österreich-Neulingen das Kaffeebestellen in der Alpenrepublik erleichtert.

Kaffeespezialitäten in Österreich

Der kleine Braune: Dabei handelt es sich um einen einfachen Mokka. Die Milch bzw. der Obers wird in einem kleinen Porzellankännchen separat serviert – sodass man die Mischung selbst bestimmen kann. Der große Braune: Der Doppelte Mokka wird unter denselben Bedingungen wie der kleine Braune serviert.

Der Einspänner: Diese Spezialität ist ein kleiner Mokka, der im Glas mit viel Schlagobers serviert wird. Eine weitere typisch österreichische Kaffee-Variante ist Der Fiaker: Ein großer Mokka im Glas – angereichert mit viel Zucker. Dazu gibt’s ein Stamperl Sliwowitz oder Rum.

Der Häferlkaffee ist meist ein Filterkaffee, der in einer Schale – dem Häferl – serviert wird. Er wird mit viel Milch getrunken.

Katerkaffe: Für den „Tag danach“ gibt es diesen starken Mokka. Die Extra-Power kommt von Zuckerstücken die mit Zitronenabrieb serviert werden.

Melange: Die Melange besteht aus halb Kaffee und halb Milch. Die Wiener Melange wird hingegen mit geschäumter Milch im Glas serviert. Ein ebenfalls beliebtes Kaffee-Getränk ist der Verlängerter: Der kleine Schwarze wird hier mit derselben Menge an heißem Wasser aufgegossen – also „verlängert“.

Das hier ist nur eine kleine Auswahl der österreichischen Kaffeespezialitäten, und man merkt schon: Wer zu Besuch in Wien bzw. Österreich ist, kann nicht einfach nur Kaffee bestellen – denn die Speisekarte der österreichischen Kaffeelandschaft ist ewig lang.

besuche mein pinterest-board und erfahre mehr über kafffe, cafe & Coffee.
coffe-pinterest

 Photocredits: Titelbild Photos von @pixabay // Screenshot @pinterest

Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten?

5 Comments

  1. Elisabeth

    Schöner Beitrag, liebe Meli! 🙂

  2. Sehr unterhaltsam geschrieben. Sogar für Kaffeeverweigerer wie mich. 😉
    Wobei bei so tollen Bildern sollte ichs vielleicht doch mal wagen.

    lg
    Tanja

  3. Jedes Mal dieses Fragezeichen im Gesicht, wenn ich in Österreich unterwegs bin. Vielen Dank für diese unterhaltsame „Gebrauchsanweisung“!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*