Palau heißt unsere Homebase auf Sardinien

Palau heißt unsere Homebase auf Sardinien

Ein nettes Häuschen mit Meerblick.
Ach, ich kann’s kaum erwarten.

Die Entscheidung für eine Bleibe auf Sardinien fiel mir nicht leicht – wie es halt so ist, wenn man zum ersten Mal neues Terrain – wenn auch in Italien – erkundet. Pragmatismus war angesagt. Unser Rückflug nach Salzburg geht früh am Morgen, deshalb sollte unsere Unterkunft nicht weiter als ca. 1-2 Stunden vom Flughafen in Olbia entfernt sein.

Wir haben uns in ein nettes Häuschen am Capo D’Orso verguckt und es für eine Woche bei sehr netten Schweden über Airbn.com gebucht – ach die Welt ist ja so klein! Ich finde ja Airbn toll zum Urlaub planen und zum Pläne schmieden generell. Ich habe mir bereits einige Wishlists für sämtliche Länder die wir noch bereisen möchten zusammengestellt – hier als Beispiel meine „Wishlist für Sardinien„.

Folgende Städte/Dörfer kamen dann in unsere engere Auswahl.

  • Palau / Porto Bello
  • Costa Paradiso
  • Stintino
  • Arbatax

Porto Bello, Stintino und/oder Costa Paradiso werden wir wohl auf einer Strandroute einen Besuch abstatten, aber Arbatax wird zu weit weg sein – wir wollen ja nicht nur im Auto sitzen, sondern vor allem die Natur und die tollen Strände von Sardinien genießen. Auch wissen wir nicht, wie das Straßennetz ausgebaut ist. Ich denke, dass es doch oft bergig ist und da sind 80 km nicht soo lustig zu fahren. Tipps nehme ich hier gerne entgegen!!!

Bei der Suche nach einer Unterkunft haben wir echt urige Agriturismi in der Gallura gefunden. Wir waren echt kurz davor eine dieser preisgünstige Unterkünfte in Trinità d’Agultu e Vignola zu buchen, doch im Endeffekt war uns der Hof dann doch nicht nah genug am Meer. Wie die Sardinienreise schlußendlich war und was wir alles gesehen haben könnt ihr hier nachlesen: Sardinien Reisebericht – Übersicht

Hat jemand Urlaubstipps für Palau/Sardinien?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*